Home arrow Aktuelles
Donnerstag, 24. Mai 2018
Aktuelles
Italien: 94,7% gegen Atomenergie

(14.06.11 / U.S.) Am Pfingstwochenende haben die ItalienerInnen ihre Ablehnung der Atomenergie beeindruckend bestätigt. In einer Volksabstimmung lehnten 94,7% den Wiedereinstieg Italiens in die Nutzung der Atomenergie ab. Damit sind sämtliche Pläne von Ministerpräsident Berlusconi und seiner Regierung, die Atomenergie in Italien wieder aufleben zu lassen, vom Tisch gefegt worden. Die Beteiligung an dem Referendum lag bei 57%.

weiter …
 
Die IAEO versucht selbst die schlimmste Katastrophe noch zu verharmlosen

(02.06.11/US) Zehn Tage lang untersuchte ein 18-köpfiges Team der Internationalen Atomenergieorganisation die Katastrophe von Fukushima. Am 1. Juni überreichte sie den Entwurf ihres Berichtes an die japanische Regierung. Fazit: Japan hat die Tsunami-Gefahr unterschätzt. Doch das ist falsch. Japan hat nicht die Gefahr eines Tsunamis unterschätzt, sondern unterschätzt die Gefahren von Atomkraftwerken – ebenso wie die IAEO.

weiter …
 
Überall in Deutschland: Atomkraft Schluß !

Anti-Atom-Fahnenmeer in Hannover
(So., 29-05-2011/Di.) Während in Berlin gekungelt wird, wieviele AKWs stillgelegt werden müssen, um die  Welle der Empörung nach Fukushima zu befrieden, gingen gestern wieder in zahlreichen Städten Menschen auf die Straße um den alsbaldigen Schluß der Atomenergie zu fordern. Mit rund 25.000 Menschen fand in München eine der größten Demonstrationen statt, aber was unsere dortige Korrespondentin zusammenfaßt, könnte genauso gut als  Resume aller Veranstaltungen an diesem Tag gelten: „Viele Menschen, alle Generationen und ganze Familien, Musik, Ausflug; nicht frustriert und sauer, nicht negativ, sondern entschlossen; Parteifahnen sind dabei, aber dominieren nicht.”

weiter …
 
11. Fukushima-Mahnwache im Braunschweiger Land

(24-05-2011) 99 Luftballons - auf ihrem Weg zum Horizont. Für die Mahnwache am 23.05. hatten sich die KönigslutteranerInnen etwas Besonderes ausgedacht: Zur Melodie von Nenas Anti-Kriegs-Lied "99 Luftballons" erklangen mehr als hundert Stimmen lebenslaut und kraftvoll gegen Atomkraft. Musiklehrer Ulli Kleinfeldt hatte den Text umgedichtet und mit Unterstützung der UWG (unabhängigen Wählergemeinschaft) 99 knallgelbe Luftballons mit Gas füllen lassen. Mit der letzten Strophe stiegen die Ballons in den blauen Himmel über dem Marktplatz und machten sich auf den Weg...der leichte Westwind trieb sie Richtung Berlin...

weiter …
 
Bürgerlobby Kernfrage: Atomausstieg ? Diskussionsveranstaltung

(Fr., 20.05.2011/nkl) Kernfrage Atomausstieg?- BürgerInnen treffen Bundestagsabgeordneten der FDP. Initiert von campact, IPPNW und den NaturFreunden trafen sich in allen Wahlkreisen der Republik BürgerInnen und Bürger mit den jeweiligen Bundestagsabgeordneten, um ihnen noch einmal ihre Forderungen zur Energiewende – Ausstieg aus der Atomkraft schnellstmöglich – zu stellen, und um zu erfahren, welche Position ihre gewählten Vertreter in den kommenden Wochen in Berlin vertreten werden. 

weiter …
 
Sonntag: Fahrradtour Braunschweig -> Morsleben

Schacht Bartensleben bei Morsleben
Für diesen Sonntag, den 29. Mai laden wir zum zweiten Mal in diesem Jahr zu einer Fahrradtour durch das Braunschweiger Atommüll-Land. Die Tagestour beginnt um 10.00 Uhr am Naturhistorischen Museum in Braunschweig und führt zum 50km entfernten "Endlager" in Morsleben (Sachsen-Anhalt). Wir radeln über Kreisstraßen und auf guten Feldwegen durch Lappwald und das idyllisches Brunnental zum ehemaligen Salzbergwerk Bartensleben, das zwischen Helmstedt und Morsleben liegt. Dort treffen wir um 14.00 Uhr die örtlichen Initiativen gegen das Atommülllager und informieren über die neuesten Entwicklungen im Stilllegungsverfahren. Die Rückfahrt ist auch per Bahn möglich. Infos: westphal(at)ag-schacht-konrad.de 

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 475 - 480 von 576