Home arrow Aktuelles
Freitag, 23. Juni 2017
Aktuelles
Atommüllkonferenz fordert: Gesundheit vor wirtschaftlichen Interessen 

Oda Becker, Physikerin und Sprecherin der BUND Atom- und Strahlenkommission (BASK) auf der Atommüllkonferenz in Göttingen
(Mi, 28.09.16/KONPress)Das neue Strahlenschutzgesetz muss sich an dem Schutz des ungeborenen Lebens orientieren“, forderte Oda Becker, Physikerin und Sprecherin der BUND Atom- und Strahlenkommission (BASK) auf der Atommüllkonferenz in Göttingen am letzten Wochenende. Zwei Tage zuvor war der Referentenentwurf des neuen Strahlenschutzgesetzes vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit versandt worden. „Es ist nicht hinnehmbar, dass in diesem Gesetz der Strahlenschutz explizit und an erster Stelle an wirtschaftlichen Interessen relativiert werden soll“, so Becker. In dem Gesetzentwurf werden Erkenntnisse über die schädliche Wirkung niedriger Strahlendosen, die insbesondere in medizinischen Studien in den letzten 15 Jahren gewonnen wurden, überhaupt nicht berücksichtigt. Aus den Reihen der Atommüllkonferenz wird es deshalb eine kritische Stellungnahme zu dem Gesetzentwurf geben.

weiter …
 
„Atomkraft jetzt den Saft abdrehen – Uranfabriken schließen“
(Di., 27.09.16/PM Lingen) Mittlerweile rund 75 Organisationen aus Niedersachsen, NRW und den benachbarten Niederlanden rufen für den 29. Oktober zu einer überregionalen Anti-Atom-Demo am emsländischen Atomstandort Lingen auf. Unter dem Motto „Atomkraft jetzt den Saft abdrehen – Uranfabriken schließen“ fordern sie vor allem die sofortige Stilllegung der niedersächsischen AKW Lingen II und Grohnde sowie der Brennelementefabrik Lingen und der Urananreicherungsanlage Gronau.

Damit verbunden fordern die Organisationen die sofortige Einstellung aller Exporte von Brennelementen und angereichertem Uran aus Lingen und Gronau für marode AKW in Belgien und Frankreich. Sie setzen sich zudem für die sofortige Stilllegung dieser hochgefährlichen Pannenreaktoren ein.

weiter …
 
TIHANGE abschalten - Forderung der Landeskonferenz in Aachen

Tihange stop!
(Mi., 21.09.16 /MN) Diese Forderung nach Abschaltung des maroden AKW’s in Belgien, begegnet einem, wenn man sich durch die Aachener Innenstadt bewegt. In vielzähligen Schaufenstern verschiedenster Geschäfte ist dieses Plakat aufgehängt und macht deutlich, dass die Bevölkerung von Aachen in Sorge ist - in Sorge vor einem GAU im belgischen AKW Tihange. Anlass des Besuches in Aachen war die Teilnahme der Arbeitsgemeinschaft an der Landeskonferenz der Anti-Atom-Initiativen (LaKo), so machte allein schon der Gang durch die Stadt deutlich, wie berechtigt die Forderung der Landeskonferenz ist.

weiter …
 
Mit Geschenkspenden unterstützen – so geht’s!

(Mi, 31.08.16/UJP) Geld statt Geschenke, dies war die Idee von Ulrike. Grund zum Feiern war ihr runder Geburtstag, den sie mit Freunden, der Familie und KollegInnen verbringen wollte. Wunschlos glücklich kündigte sie allen Gästen in ihrer Einladung an, statt der Geschenke, doch für die Arbeitsgemeinschaft Schacht Konrad zu spenden und somit deren wichtige Arbeit zu unterstützen. Der Spendenaufruf kam super an und Ulrike konnte der Arbeitsgemeinschaft 865 Euro zukommen lassen.

weiter …
 
Beagles rocken für Rechtshilfe

(Di, 30.08.16/BISS) Die Braunschweiger Classic Rock Band the beagles gibt ein Konzert und bietet ihren Fans neben heißen Rhythmen die Chance, etwas Gutes zu tun: Die Veranstaltung steht im Zeichen der Unterstützung für den Rechtshilfefonds Strahlenschutz. Der Rechtshilfefonds unterstützt AnwohnerInnen der Nuklearfirma Eckert&Ziegler in Braunschweig-Thune bei einer zukünftigen Klage gegen die enorm hohe Strahlengenehmigung des Unternehmens. Viele Menschen unterstützen dieses Vorhaben auch finanziell. Diese Unterstützung kann jedoch nicht groß genug sein, denn die Vorbereitungen der Klage sind umfangreich und stehen den finanziellen Möglichkeiten eines international agierenden Unternehmens gegenüber. The Beagles werben mit ihrem Benefizkonzert um Spenden für den Fonds. Unterstützt werden sie dabei durch die Bürgerinitiative StrahlenSchutz. Das Konzert findet am Freitag, 16. 09. um 19:30 Uhr in der Aula des Lessinggymnasiums (Heideblick, 38110 Braunschweig) statt. [Karte]

weiter …
 
Unendliche Geschichte: Zaunprozess

Mahnwache vor dem Amtsgericht in Braunschweig
Die Schadensersatzklage von Eckert & Ziegler gegen TeilnehmerInnen einer BISS-Kundgebung geht in eine weitere Runde

(Fr, 26.08.16/Pressemitteilung BISS e.V.) Obwohl Eckert & Ziegler durch den Bau eines ungenehmigten Zauns Fakten schuf und die BISS lediglich mit einer Kundgebung auf dieses Vorgehen aufmerksam gemacht hat, sind es nun die TeilnehmerInnen der Kundgebung, die sich mit einer Klage konfrontiert sehen: Eckert & Ziegler verlangt Schadensersatz. Dieser Sachverhalt stößt auf öffentliches Interesse: Zum gestrigen Gerichtstermin begleiteten etwa 20 BürgerInnen die Beklagten in den Gerichtssaal. weiter auf BISS e.V.

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 55 - 60 von 487