Home arrow Aktuelles arrow Steffis Blog
Freitag, 15. Dezember 2017

Steffis Blog

Hier bloggt Steffi Schlensog über Erlebnisse, Erfahrungen und ihre Sicht der Dinge.

Seit 2009 unterstützt Steffi Schlensog unsere Arbeit. Als sie im Herbst 2010 die Demonstration in Berlin mit organisierte, hat sie diesen Blog angefangen und berichtet seither über Erlebnisse, Begegnungen, Erfahrungen und persönliche Sichtweisen.Seit Mai 2011 ist Steffi jetzt bei der Arbeitsgemeinschaft angestellt. Im KONRAD-Haus und bei externen Terminen arbeitet sie daran, die regionale Zusammenarbeit zu stärken und dem gewachsenen Informationsbedürfnis nach zu kommen.

Zur Finanzierung sind wir auf Spenden angewiesen.
Steffis Blog
Willkommen bei der Arbeitsgemeinschaft

Björn Harmening(li) VW Salzgitter und gewerkschaftlicher Vertreter im Koordinationsausschuss der Arbeitsgemeinschaft , die japanische Journalistin Yoko Yamamoto und Jörg Langenberg, Ortsbürgermeister aus Salzgitter Bleckenstedt
(Fr., 26.09-14/Sg) Mit, „Ich bin immer dabei, wenn wir Besuch aus Japan bekommen“, begrüßte mich gestern Nachmittag Jörg Langenberg, Ortsbürger- meister aus Salzgitter Bleckenstedt. Bereits angekommen Björn Harmening, erwarteten wir gemeinsam die japanische Journalistin Yoko Yamamoto von der Tageszeitung Chugoku Shimbun aus Hiroshima für eine Info- und Diskussionsrunde im Konrad-Haus. Frau Yamamoto befindet sich gerade auf einer Recherchereise auf Einladung des Auswärtigen Amts in Deutschland. 

weiter …
 
Gestern in Deutschland: Ermittlungen am Tatort Atommüll

Die Spurensicherung am  Ort der Verbrechen
(Do.,11.09.14/Sg) Wir alle haben bereits viel über den Tatort Deutschland gehört.  Es ist der erste Fall des Atommüllkommissars Wolfgang:  Atommüll überall, hunderte Schauplätze, hunderte unaufgeklärte Verbrechen über das ganze Land verteilt, ich habe genauer hingeschaut wie die Ermittlungen am Mittwoch Abend angefangen haben. Mein Tatort- Protokoll:
19.00 Uhr
 Die Spurensicherung ist bereits am  Ort der Verbrechen, flächendeckend werden die Tatort-Karten aufgestellt, jeder einzelner Tatort gesichert, Absperrband um die Leiche Deutschland gezogen.

weiter …
 
Heißes Wochenende in Ventschau

Info-Stand in Ventschau (Foto: Stefan Baumgart)
(Mi.,16.07.14/Sg) „Das Wetter ist zu schön, um über Atomkraft zusprechen. Tun wir es trotzdem!  „Info- Musik  und Party“, titelte die Lüneburger Zeitung Anfang Juli. „E-Ventschau sammelt wieder für die Opfer von Atomkatastrophen.“ E-Ventschau, das sind Menschen gegen Atomkraft, die zum zweiten Mal mit Ihrem Benefiz- Open- Air Spenden für Heim-statt-Tschernobyl e. V. und eine Kinderklinik in Fukushima sammeln, Gruppen aus der Anti- AKW-Bewegung und der Energiewende zusammenbringen und nicht nur Musikbegeisterten ein tolles Wochenende bieten. Und mehr als 1200 Menschen kamen am diesem Wochenende nach Ventschau, wie viel Spenden gesammelt wurden steht noch aus.

weiter …
 
„Wir sind hier, Wir sind laut, weil man uns die Zukunft klaut!“

Info-Stand in BS mit Silke, Claus und Thomas
(Di., 06-05-14/Sg) Wir sind auch an diesem 1. Mai wieder präsent gewesen, die Arbeitsgemeinschaft hatte Info-Stände in SZ, BS und WOB und informierte interessierte BesucherInnen über die Region Weltatomerbe Braunschweiger Land. Ich war, eigentlich schon selbstverständlich, in Braunschweig unterwegs, mit Silke, Claus und Thomas, in direkter Nachbarschaft der Info-Stand der BISS e.V., erlebten wir einen entspannten Feiertag im Bürgerpark.

weiter …
 
Gegen das Vergessen: Fukushima- Mahnwache in Braunschweig

Gegen das Vergessen: Fukushima- Mahnwache in Braunschweig
(Mi., 12-03-14/SG) 300 Menschen waren unserem Aufruf gefolgt und versammelten sich am Montagabend auf dem Platz der Deutschen Einheit zur Mahnwache und Kundgebung. Wir wollten den Bürgerinnen einen Raum anbieten gemeinsam an die Opfer der Katastrophe von Fukushima zu gedenken und Konsequenzen zu fordern. Siehe dazu unseren Aufruf. Bereits um 15:00 Uhr trafen wir uns auf dem Platz, um Info-Stände, Redner-Bühne mit Musikanlage und natürlich unsere Installation SuperGAUl samt fünf Meter Transparent aufzubauen. Unsere Musikerinnen machten ihre ersten Übungen auf den Gongs und ließen tiefe Töne durch die Luft schallen. Um 18.00 füllte sich der Platz und die blaue Stunde gab dem allem einen stimmungsvollen Rahmen.

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 16 - 20 von 81