Samstag, 18. November 2017
Einwendungs-Karawane zieht weiter

(Mo., 27-04-15/PD) Am Samstag noch beim Biker-Treffen in Salzgitter, besuchten Ursula Schönberger und Ludwig Wasmus vom Vorstand der Arbeitsgemeinschaft am Sonntag, dem 29. Tschernobyl-Jahrestag die Reaktorstandorte Brokdorf und Geesthacht, um über das Nationale Entsorgungsprogramm zu informieren und Einwendungen zu sammeln. Am Dienstag referiert Ursula Schönberger dann in Regensburg unter dem Thema „Atommüll – Das Risiko bleibt “ über die Bestandsaufnahme Atommüll und den atommüllreport.de . Am Freitag, dem 1. Mai ruft die IG Metall bei allen gewerkschaftlichen Maiveranstaltungen in der Region zu Einwendungen auf und in Salzgitter, Braunschweig und Wolfsburg gibt es dazu auch Info-Stände der Arbeitsgemeinschaft. Wer selber Einwendungen sammeln oder sich informieren will, ist eingeladen zum nächsten Info-Abend, der am Donnerstag, dem 7. Mai, um 19.00 Uhr in der Gaststätte Holzwurm im Prinzenpark, Georg-Westermann-Allee 36, 38104 Braunschweig stattfindet.

weiter …
 
350 Unterschriften bei Biker-Treffen in Salzgitter

(Sa., 25-04-15) Großen Zuspruch für die Einwendungskampagne gegen Schacht KONRAD gab es beim alljährlichen Biker-Treffen in Salzgitter - insbesondere nachdem Schirmherr OB Klingebiel die anwesenden Motorradfahrerinnen und -fahrer um Unterstützung bat. Unter den 350 EinwenderInnen war auch Christoph Meyns, Bischof der evangelisch-lutherischen Landeskirche in Braunschweig.

Schwarzes Leder, gelbe Warnwesten und rockige Sounds dominierten am Samstagmittag den Rathausvorplatz in Salzgitter-Lebenstedt. Motorradfahrer, die sich zum 28. Mal zu ihrer traditionellen Gedenkfahrt sammelten, zum Andenken an tödlich verunglückte Biker-Kollegen, aber auch um für Solidarität im Straßenverkehr zu werben [Homepage].  Mit der Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD hat dieses Motorradevent nicht nur die gelben Warnwesten gemein, sondern auch ihr „Geburtsjahr“ – das Jahr nach der Tschernobyl-Katastrophe.

weiter …
 
Einwendungskampagne erfolgreich gestartet

Multipilikatoren-Treffen in Salzgitter Bleckenstedt
(18.04.15/MN) An einem ersten Multiplikatorentreffen nahmen am Samstag ca. 25 Multiplikatoren und  aktive Akteure aus Region teil. Damit hat die Einwendungskampagne gegen das Nationale Entsorgungsprogramm für radioaktive Abfälle mit der Forderung KONRAD stoppen statt erweitern! mit Erfolg begonnen und nimmt in den nächsten Tagen weiter Fahrt auf. Ihr Ziel ist, dass sich möglichst viele Menschen und Organisationen mit Einwendungen gegen das Nationale Entsorgungsprogramm beteiligen, die bis zum 31. Mai eingereicht werden können. Daher ist Tempo geboten, um bis dahin der Bundesregierung deutlich zu machen, dass wir es mit der Öffentlichkeitsbeteiligung ernst meinen.

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 21 - 23 von 23