Home arrow Aktuelles arrow Steffis Blog arrow Es gibt noch viel zu tun!
Mittwoch, 22. November 2017

Steffis Blog

Hier bloggt Steffi Schlensog über Erlebnisse, Erfahrungen und ihre Sicht der Dinge.

Seit 2009 unterstützt Steffi Schlensog unsere Arbeit. Als sie im Herbst 2010 die Demonstration in Berlin mit organisierte, hat sie diesen Blog angefangen und berichtet seither über Erlebnisse, Begegnungen, Erfahrungen und persönliche Sichtweisen.Seit Mai 2011 ist Steffi jetzt bei der Arbeitsgemeinschaft angestellt. Im KONRAD-Haus und bei externen Terminen arbeitet sie daran, die regionale Zusammenarbeit zu stärken und dem gewachsenen Informationsbedürfnis nach zu kommen.

Zur Finanzierung sind wir auf Spenden angewiesen.

Braunschweiger Atomnarren

Kontakt:
Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können Braunschweiger Atomnarren

Es gibt noch viel zu tun!

aufgeräumter Schreibtisch im Konrad-Haus
(Di., 08.01.13/Sg) Seit einer Woche ist das Büro im Konrad-Haus wieder geöffnet, die Feiertage sind vorbei und jetzt heißt es ausgeruht und erholt das noch junge Jahr 2013 angehen. Die ersten Arbeitstreffen mit Geschäftsführenden Vorstand und Aktiven aus der Region haben stattgefunden und alle sind gut drauf und voller Tatendrang.

Plakat im Büro. Es gibt noch viel zu tun!!
Natürlich ist so einiges im Büro liegen geblieben, doch jetzt gibt es kein halten mehr. Büro ist aufgeräumt und 2012 archiviert, endlich habe ich meine eigene Ablage auf Vordermann, frau will ja sortiert ins neue Jahr starten. Meine To- do- Liste überstreckt sich über zwei Din A4 Seiten und nun heißt wieder loslegen. Atommüll-Konferenz im Februar, Grohnde- Kampagne zum Fukushima Gedenktag im März, ASSE II und Eckert& Ziegler im Blick und die kontinuierliche Büro- Arbeit sind die Meilensteine des ersten Vierteljahres. Gestern Abend traf sich dieses Jahr das erste Mal Anti- Atom- Braunschweig und heute Abend trifft sich der Koordinationsausschuss der Arbeitsgemeinschaft und so kommt noch einiges an Arbeitsaufträgen dazu. Ich bin gespannt was das Jahr bringt und ob wir es möglich machen den Schwung der letzten Jahre wieder aufzunehmen, in dem Sinne wünsche ich allen, die ich noch nicht gesprochen haben ein tatkräftiges, frohes neues Jahr!
 
< zurück   weiter >