Home arrow Aktuelles arrow Mit Rad und Tat zum Atomausstieg
Mittwoch, 22. November 2017
Mit Rad und Tat zum Atomausstieg

Allen Fahrradbegeisterten bieten wir dieses Jahr wieder unsere umweltbewegten Radtouren „Mit Rad und Tat zum Atomausstieg“ an. Wir fahren nicht nur zu den Atommüll- Schächten und Atomfabriken im Braunschweiger Land, sondern besuchen auch eine Windanlage. Erfahren viel Historie über Braunschweig und Salzgitter, Treffen widerständige Menschen und bewegen uns dabei energetisch natürlich außerordentlich sinnvoll. Wir laden herzlich dazu ein, die Region gemeinsam und kontrastreich zu er-fahren

Radtourenprogramm 2014 

Den Auftakt bildet am 25. Mai die Atommüll Rundfahrt durch das Braunschweiger Stadtgebiet. Treffen ist vor den Schlossarkaden Braunschweig um 11.00 Uhr.

Drei weitere Tagestouren, Beginn jeweils um 10.00 Uhr am Naturhistorischen Museum Braunschweig, Pockelsstr. 10, führen am 22. Juni zu ASSE II, am 06. Juli zu Schacht KONRAD  und am 24. August durch das Stadtgebiet Salzgitters (entfällt wegen Krankheit - neuer Termin wird bekannt gegeben!!) . Unterwegs wird  es Informationen zu den Atommüll- Anlagen und den Widerstand im Braunschweiger Land geben. Anmeldung: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können  

Radtouren 2014 "Atommüll unter uns - Sehen und verstehen - Rundfahrt durch das Braunschweiger Stadtgebiet

Start ist der 25. Mai 2014 um 11.00 Uhr vor den Schloss-Arkaden.Durch das Stadtgebiet zu historischen Überbleibseln radioaktiver Braunschweiger Vergangenheit und Gegenwart. Vorbei an Briefkastenfirmen in Ölper und Forschungseinrichtungen (PTB) bis hin zu den Firmen Eckert & Ziegler und GE Healthcare in BS- Thune, die mit radioaktiven Abfällen aus dem Atomkraftwerkerückbau  und hochradioaktiven Stoffen in der Medizin hantieren. An jeder Station werden kurze Hintergrundinformationen vorgetragen.

Länge: 20 + 9 km Kategorie*: einfach, ohne Steigungen, zurück können die Beteiligten die Straßenbahn Linie M1 nutzen oder 9 km zurückfahren.

Radtouren 2014 Mit Rad und Tat zum Atomausstieg: ASSE II-Radtour

Wieder treffen sich alle Fahrradbegeisterten, die auch einen kritischen Blick auf aktuelle Themen beim Atommülllager ASSE II werfen wollen, am Sonntag, 22. Juni um 10.00 Uhr am Naturhistorischen Museum, Pockelsstr. 10 in Braunschweig. Die Rundtour führt vorbei an Riddagshausen, entlang der Wasserwege Wabe, Mittelriede, über den Wabesprung weiter zum Vilgensee bei Dettum.
Einen Zwischenstopp machen wir am Naturdenkmal Salzgraben/Salzwiese zwischen Salzdahlum und Apelnstedt. Hier gibt es erste Informationen zum Thema Salz und zur Entstehung des Salzstocks Asse. Weiter geht's über Groß-Vahlberg, das steilste Stück unserer Tour hinauf, zum Schacht. Dort gibt es dann Infos von Bürgerinitiativen und dem technischen Geschäftsführer der ASSE GmbH, Diplom-Bergbauingenieur Jens Köhler, zu aktuellen Themen wie z.B. die Bohrung für den zusätzlichen Schacht 5, die Zwischenlagerplanung, und den Stand der geplanten Rückholung. Der Rückweg führt uns durch Groß Denkte über die Wendesser Mühle entlang der Altenau. Wir werden dann die Asse einmal umrundet haben und zurück nach Braunschweig radeln, es sei denn, die Gruppe hat noch Lust auf ein Eis in Salzdahlum! Individuelle Rucksackverpflegung.

Länge: ca. 50 km, Schwierigkeitsstufe: ***

---> Die Wolfenbütteler AtomAusstiegsGruppe (WAAG) bietet zusätzlich noch eine Fahrradtour aus Wolfenbüttel zur Asse II an.

 

Radtouren 2014  Fahrradtour „Viel Wind um KONRAD“

Wer Lust hat, sich in luftiger Höhe in der offenen Gondel einer Windanlage über die Möglichkeiten der Windenergie zu informieren, hat dazu am Sonntag, dem 6. Juli Gelegenheit. Im Rahmen einer Fahrradtour, die um 10.00 Uhr am Naturhistorischen Museum in Braunschweig beginnt, geht es über die Weststadt und Timmerlah zu einer Anlage im „Windpark Schacht Konrad” in Salzgitter Sauingen. Dort informiert Axel Ringhand von der Fa. Windstrom zunächst am Boden, bevor die Möglichkeit besteht, die Anlage zu besteigen. Dann geht es auf Leitern 80m nach oben. Schwindelfrei sollte man also schon sein, aber der Ausblick, den man dort oben genießt und die anschaulichen und detaillierte Erläuterungen von Axel Ringhand lohnen die Mühe. Anschließend lädt die Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD zu einem Imbiss ins KONRAD- Haus nach Salzgitter- Bleckenstedt. Dort gibt es dann auch noch Infos zum geplanten Atommüll- Lager Schacht KONRAD und der aktuellen Auseinandersetzung um Atommüll und Energie.

Länge: 40 km Kategorie**, mit Infos, Besteigung und Imbiss dauert die Tour ungefähr 6 Stunden. Für diese Tour bitten wir um einen Unkostenbeitrag von 4,-€

Radtouren 2014  Fahrradtour durch Salzgitters Stadtgeschichte

!! Die Radtour entfällt wegen Krankheit - ein neuer Termin wird bekanntgegeben !!

Die Arbeitsgemeinschaft lädt für Sonntag, den 24. August zu einer Rad- und Informationstour durch Salzgitters Stadtgeschichte ein. Start in Braunschweig um 10.00 Uhr am Naturhistorischen Museum, Pockelsstr. 10, Treffen in Salzgitter-Bleckenstedt um 11.00 Uhr auf dem Hof von Ludwig Wasmus, Bleckenstedter Straße 37. Zum Auftakt wird der stellvertretende Ortsbürgermeister Jörg Langenberg anschaulich über den Aufbau der Stahlwerke und die Gründung Salzgitters im Nationalsozialismus berichten. Dann geht es über die Indu­strie­strasse Nord sowie die Eisenhüttenstrasse rund um die Hütte und quer durchs industrielle Herz Salzgitters. Die Route führt dann weiter durch Salder nach Leben­stedt in die Kampstrasse. Hier wird Ursula Schönberger über städtebauliche Aspekte einer Stadtentstehung auf dem Reißbrett berichten, dann geht es vorbei am Bundesamt für Strahlenschutz wieder in Richtung Bleckenstedt mit der Mög­lichkeit zu einer abschließenden Gesprächsrunde bei Kaffee und Kuchen.

Länge: 55 km(BS) /40 km(SZ) Kategorie **: einfach, ohne Steigungen **, Dauer ca. 4 Stunden (ab Braunschweig ca. 6 Stunden)

 

Kategorien:

* bis 15 km/h geeignet für Gelegenheitsfahrer, gemütlicher Fahrstil mit reichlichen Pausen und geringen Steigungen, Gesprächsmöglichkeit. Geeignet für Einsteiger / Kinder ab ca. 8 Jahren und Alltagsräder.

** 15 bis 18 km/h etwas Übung und Ausdauer bei gemäßigter Fahrweise sind erforderlich, jedoch nicht sportlich und anstrengend. Fahrrad mit Gangschaltung empfohlen.

*** 18 bis 22 km/h zügige Fahrweise mit Ausdauer und Steigungen sowie schwierigen Streckenabschnitten für alltagserprobte FahrerInnen. Höherwertig ausgestattetes Fahrrad empfohlen

 
< zurück   weiter >