Home arrow Aktuelles arrow Steffis Blog arrow Und weiter geht die wilde Fahrt …
Dienstag, 21. November 2017

Steffis Blog

Hier bloggt Steffi Schlensog über Erlebnisse, Erfahrungen und ihre Sicht der Dinge.

Seit 2009 unterstützt Steffi Schlensog unsere Arbeit. Als sie im Herbst 2010 die Demonstration in Berlin mit organisierte, hat sie diesen Blog angefangen und berichtet seither über Erlebnisse, Begegnungen, Erfahrungen und persönliche Sichtweisen.Seit Mai 2011 ist Steffi jetzt bei der Arbeitsgemeinschaft angestellt. Im KONRAD-Haus und bei externen Terminen arbeitet sie daran, die regionale Zusammenarbeit zu stärken und dem gewachsenen Informationsbedürfnis nach zu kommen.

Zur Finanzierung sind wir auf Spenden angewiesen.

Braunschweiger Atomnarren

Kontakt:
Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können Braunschweiger Atomnarren

Und weiter geht die wilde Fahrt …

Atommüll-Alarm Bänder
(Mi., 19.11.14/Sg) Seit Mitte September ist das Weltatomerbe Braunschweiger Land wieder mal auf vollen Touren gelaufen. Atommüll-Alarm ist angesagt. Das bedeutete für uns alle in der Region und in der gesamten Republik geballt auf die Atommüll Problematik im Land aufmerksam zu machen. Und das ist auch nötig. Bereits seit Jahren arbeitet die Arbeitsgemeinschaft intensiv an dieser Materie. Die Bestandsaufnahme Atommüll und neue Web-Seite www.atommuellreport.de sind entstanden, um deutlich zu machen, dass wir sehr große Probleme an über 90 Standorten in Deutschland haben.

Jeden Freitag gab es Arbeitstreffen im Kampagnen-Büro in Braunschweig, wo wir die Inszenierung des Tatort-Szenenspiel „Tatorte in Deutschland“ entwickelten. Unsere Kreativität sprudelte nur so über. Silke schrieb das Skript und Michael entwickelte die Requisiten zum Spiel und dann konnte es auch schon losgehen. Auf etlichen Veranstaltungen traten engagierte SchauspielerInnen als Spusi und KommissarIn auf. Besonders gefallen hat mir die Verquickung von politischer Aktion mit Kulturveranstaltungen, dort konnten wir noch einmal ein ganz anderes „Publikum“ erreichen.

Und das Schauspiel breitete sich im ganzen Land aus, viele neue Sokos bildeten sich und machten auf den Tatort vor der eigenen Tür aufmerksam, ob in Jülich, Bonn, Bielefeld, Detmold, Mitteich und vielen anderen Orten. Auf Infoveranstaltungen mit Physikern, Ärzten, Chemikern und auch internationalem Besuch aus den USA und Kanada, informierten wir die Menschen über die Tatorte ASSE II, Schacht Konrad und die Atomfabrik in Braunschweigs Norden und schauten auf andere Länder mit ihren Atommüll- Desastern.

…weil es 5 nach 12 Uhr ist !!

Steffi Schlensog

Soko Atommüll-Alarm unterwegs in Braunschweig
Team Atommüll-Alarm in Braunschweig Wenden
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos vom Atommüll-Alarm

 
< zurück   weiter >