Home arrow Schacht Konrad arrow Aktuelles arrow Bildungsurlaub: "Atommüll und Endlagerung - Bedeutung und Folgen für die Region"
Mittwoch, 22. November 2017
Bildungsurlaub: "Atommüll und Endlagerung - Bedeutung und Folgen für die Region"

(Di., 13.09.16) Vom 5.9. - 9.9.2016 fand das 2. Konrad-Seminar 2016 von der IG Metall-Verwaltungsstelle Salzgitter-Peine im Gewerkschaftshaus in Salzgitter Lebenstedt statt. Zunächst erhielten die TeilnehmerInnen einen Überblick darüber, was ist Atommüll und wo entsteht dieser? Kurz gesagt: worüber sprechen wir hier. Aus unserer Sicht ist es wichtig, dass man Hintergrundwissen zum Atommüll erlangt und dass man Hintergrundinformationen zum geplanten Atommülllager Schacht Konrad erhält.

Es konnte wieder bei 20 Menschen, die übrigens hier in der Region leben und arbeiten, das Interesse an der Problematik Atommüll in dicht besiedeltem Gebiet geweckt werden. Tiefengeologische Lagerung und Verschluss des Atommülllagers sind der falsche Weg, da waren sich die TeilnehmerInnen schnell einig.

Zu den Seminarinhalten sei angemerkt, dass das Seminar jedes Jahr aktualisiert wird. Die Historie des Schacht Konrad vom Eisenerzbergwerk zum Atommülllager ist fester Bestandteil des Seminares. Die TeilnehmerInnen lernten auch die Akteure der sogenannten Endlagersuchkommission kennen. Als Rückblick hatten wir die Einwendungskampagne 2015 des Bündnisses, bestehend aus Stadt Salzgitter, IG-Metall, Landvolk und der Arbeitsgemeinschaft Schacht Konrad auf der Agenda. Diese stellte einen wichtigen Teilerfolg, nämlich die Zurücknahme der Verdoppelung der einzulagernden Menge im nationalen Entsorgungsprogramm, dar.

Ausdrücklich positiv sei auch der Besuch von Ursula Schönberger im Seminar erwähnt. An dieser Stelle des Seminares konnten die TeilnehmerInnen tieferreichende Fachfragen stellen. Aus aktuellem Anlass erkundeten die TeilnehmerInnen den Abschlussbericht der Endlagersuchkommission.

Auch sie kamen an dieser Stelle zu dem Entschluss: Außer Spesen nichts gewesen!

Bei der Exkursion zum BUND-Haus in Lichtenberg - Altenhagen schauten wir dann auf Alternativen.

Wir machten weitere Exkursionen zu beiden Schachtanlagen, zum zukünftigen Übergabebahnhof und natürlich zum Konrad-Haus in Salzgitter-Bleckenstedt. Dort konnten sich die Teilnehmenden mit Aktiven der Arbeitsgemeinschaft Schacht Konrad austauschen.

Carsten Kawka, Kai Richter
(beide Mitglied im Koordinationsausschuss AG Schacht Konrad und ehrenamtliche Referenten der IG Metall)

 
< zurück   weiter >