Home
Montag, 23. Oktober 2017

  Jetzt spenden!

 

   30 Jahre Anti-Atom-Politik - Jubiläum 2017

    Protestaktion der Grohnde-Kampagne dem AKW Grohnde „Flugzeug gegen AKW“ mit einer Menschenmenge soll ein Airbus A380 originalgetreu dargestellt werden und auf die unverantwortlichen Risiken bei (gezielten) Flugzeugabstürzen hingewiesen werden. Flugblatt zur Aktion
     Samstag, 21.10.2017

    AKW Grohnde JETZT stilllegen!

     Reader zum
   Abschlussbericht

   "Atommüll-Kommission am Ende - Konflikte ungelöst" - Ein Reader zum Abschlussbericht

   Atommüllreport

Japanische Zeitzeugin bei der 16. Mobilen Atomaufsicht

Shinoba Katsuragi
(Mo.,06.03.17/KONPress) Zur "Mobilen Atomaufsicht" am Vorabend des sechsten Jahrestages der Katastrophe in Fukushima berichtet die Zeitzeugin Shinoba Katsuragi über die aktuelle Situation in Japan. Shinoba Katsuragi lebte während der Katastrophe von Fukushima in Osaka und half Menschen, die aus Fukushima geflüchtet waren. Vor einigen Jahren ist die Dolmetscherin nach Mühlheim an der Ruhr umgesiedelt. Die Aufklärung über die Folgen der Reaktorkatastrophe ist ihr ein wichtiges Anliegen. Im Rahmen der diesjährigen „Europäischen Aktionswochen für eine Zukunft nach Tschernobyl und Fukushima“ ist sie zusammen mit Takashi Kunimoto, sowie Klaudzija und Adam Varanets aus Weißrussland in der Region Braunschweig als Zeitzeugin unterwegs. Freitag, 10.03.2017, Treffpunkt 17.00 Uhr SZ-Bleckenstedt, unter der Brücke Industriestraße Nord [Plakat] [Karte]

 
< zurück   weiter >