Home arrow Aktuelles arrow Steffis Blog arrow Geht nicht – gibt's nicht für die Atomnarren
Dienstag, 21. November 2017

Steffis Blog

Hier bloggt Steffi Schlensog über Erlebnisse, Erfahrungen und ihre Sicht der Dinge.

Seit 2009 unterstützt Steffi Schlensog unsere Arbeit. Als sie im Herbst 2010 die Demonstration in Berlin mit organisierte, hat sie diesen Blog angefangen und berichtet seither über Erlebnisse, Begegnungen, Erfahrungen und persönliche Sichtweisen.Seit Mai 2011 ist Steffi jetzt bei der Arbeitsgemeinschaft angestellt. Im KONRAD-Haus und bei externen Terminen arbeitet sie daran, die regionale Zusammenarbeit zu stärken und dem gewachsenen Informationsbedürfnis nach zu kommen.

Zur Finanzierung sind wir auf Spenden angewiesen.

Braunschweiger Atomnarren

Kontakt:
Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können Braunschweiger Atomnarren

Geht nicht – gibt's nicht für die Atomnarren

(Mo., 13.11.17/Sg) Freitagmorgen, 10.11. starteten die Braunschweiger Atomnarren zur Demo “Wir treiben die bösen Geister aus!” nach Bonn. Hänger und Auto waren gepackt und los ging es. Nach 8 Stunden im Auto sind wir dann auch endlich in Bonn angekommen! Schnell waren unsere Rucksäcke und Taschen in der Ferienwohnung verstaut, um uns gleich wieder auf den Weg zu machen. Ortsbegehung! Wo genau parkt Samstag früh um 7.00 Uhr der Tieflader mit dem ASSE-Geisterschiff, wo findet die Auftaktkundgebung statt, können wir doch mit dem Schiff bis zum Platz fahren oder müssen wir uns auf Grund der engen Straßen später in den Demo-Zug einreihen. Am nächsten Morgen, nach sehr kurzer Nacht, waren alle Atomnarren am Start.



Alle wollten die Ankunft des Asse-Schiffs erleben und wir mussten natürlich gleich mit den Aufbauten der Skelette, Reeling & Steuerrad, Fahnen, Banner, Musikanlage u.v.m. beginnen. Akku-Schrauber surrten, die letzten Schlaufen für die Banner wurden genäht, der Pinsel wurde geschwungen, um kleine Transportschäden am Schiff zu beheben, unsere Nebelmaschine und Anlage wurden angeschlossen und getestet, wir hatten zu tun. In der Zwischenzeit wurde nochmal mit der Polizei verhandelt und Werner, unserer Treckerfahrer, durfte jetzt doch zum Auftaktplatz fahren, yeah! Dann mussten sich nur noch die Atomnarren in Schale werfen. Punktlandung ;-) Um 11.11 Uhr reihten wir uns mit dem Schiff in den Don't nuke the climate-Block der Bonner Klima-Demo ein, nachdem gefühlt 1000de Fotos vom Schiff&Besatzung geschossen wurden. Wie die Demo war..., später mehr! ;-)

 




 

 

 
weiter >