Home arrow Aktuelles arrow Gutachten: Atomfabriken Gronau und Lingen dürfen stillgelegt werden
Donnerstag, 24. Mai 2018
Gutachten: Atomfabriken Gronau und Lingen dürfen stillgelegt werden

Foto .ausgestrahlt
(Mi., 22.11.17/ Jan Becker) Laut neuer Rechtsgutachten im Auftrag der scheidenden Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) wäre die Stilllegung der AKW-Brennstoff-Fabriken in Gronau und Lingen nicht verfassungswidrig. Bislang sind die Anlagen vom "Atomausstieg" ausgeklammert. Wegen des Zeitpunkts für die Veröffentlichung der Gutachten ist Hendricks aber aus der Verantwortung. Atomkraftgegner*innen fordern nun Taten von der kommenden Regierungskoalition. „Mit hoher Wahrscheinlichkeit“ hätte eine politisch angeordnete Schließung der Urananreicherungsanlage im nordrhein-westfälischen Gronau und der Brennelemente-Fertigung im niedersächsischen Lingen vor dem Bundesverfassungsgericht Bestand - nicht zuletzt im Zusammenhang mit dem Betriebsende des letzten deutschen Atomkraftwerks 2022.

weiterlesen .ausgestrahlt-blog

PM Aktionsbündnis | BMUB: URENCO-Gutachten  | PM Niedersächsisches Umweltministerium

 
< zurück   weiter >