Home arrow Aktuelles arrow Hohe Uranwerte in Tricastin Folge von Atommülllagerung ?
Freitag, 25. Mai 2018
Hohe Uranwerte in Tricastin Folge von Atommülllagerung ?

(21-07-08 / U.S.) Im Zuge der Messungen nach dem Atomunfall vor zwei Wochen wurden bei Tricastin hohe Uranwerte im Grundwasser gefunden, die noch eine andere Ursache haben müssen. Inzwischen wird vermutet, dass sie durch eine oberflächennahe Atommülldeponie hervorgerufen sein können. Seit den siebziger Jahren lagert in Tricastin Atommüll aus militärischer Produktion unter einem etwa 6 Meter dicken Erdhügel. Dieser wurde nie abgedichtet und es wird schon länger davor gewarnt, dass Regenwasser das Uran herauswaschen könnte.

Das französische Netzwerk der Atomkraftgegener Sortir du Nucleaire (Atomausstieg) forderte die Regierung auf, dafür zu sorgen, dass an allen Atomstandorten nun unabhängige Untersuchungen durchgeführt werden. Es sei davon auszugehen, dass auch an anderen Standorten Unfälle und Gefahren verheimlich werden würden "um dem Ansehen der Atomenergie nicht zu schaden".
 
< zurück   weiter >