Home arrow Aktuelles arrow Steffis Blog arrow Ganz nah dran
Sonntag, 18. Februar 2018

Steffis Blog

Hier bloggt Steffi Schlensog über Erlebnisse, Erfahrungen und ihre Sicht der Dinge.

Seit 2009 unterstützt Steffi Schlensog unsere Arbeit. Als sie im Herbst 2010 die Demonstration in Berlin mit organisierte, hat sie diesen Blog angefangen und berichtet seither über Erlebnisse, Begegnungen, Erfahrungen und persönliche Sichtweisen.Seit Mai 2011 ist Steffi jetzt bei der Arbeitsgemeinschaft angestellt. Im KONRAD-Haus und bei externen Terminen arbeitet sie daran, die regionale Zusammenarbeit zu stärken und dem gewachsenen Informationsbedürfnis nach zu kommen.

Zur Finanzierung sind wir auf Spenden angewiesen.
Ganz nah dran

(Fr,05.11.10) Die Menschen machen sich auf den Weg nach Dannenberg. An vielen Orten haben Vorbereitungstreffen und Infoveranstaltungen zur Anreise ins Wendland stattgefunden.

Und heute ist der Treck aus den Regionen Wolfenbüttel-Salzgitter-Duderstadt nach einer Kundgebung auf dem Vorplatz der Schlossattrappe gestartet. Als ich kurz vor 10:00 Uhr den Platz erreichte waren bereits die ersten Fahrzeuge aus dem Raum Wolfenbüttel vor Ort und die Aktivisten_innen begrüßten mit den anwesenden Menschen den gerade ankommenden Treck aus Salzgitter. Ich bin beeindruckt gewesen. Bis hoch zur Ägiedienkriche sah man mit Anti-Atom-Symbolen bestückte Trecker, Kleinbusse und Autos auf uns zufahren. Es tut so gut dabei zu sein, wenn Anti-Atomkraft-Gegner gemeinsam sichtbar werden. Ich war gerührt und es hat mir einen unheimlichen Energieschub gegeben. Nach den vielen Negativ-Meldungen, verursacht durch die Schwarz-Gelbe Koalition, war dieser Anblick einfach sehr gut für die eigene Motivation: Wir sind da und wir sind viele. Nach tagelanger Vorbereitung sind wir soweit und für viele Aktive wird es morgen los gehen. Die Busse aus Braunschweig sind komplett ausgebucht, die Packlisten abgehakt und die Quartiere für die fünfte Jahreszeit gesichert. Viele werden im Wendland bleiben, zum demonstrieren und mitarbeiten in den Camps und den Volksküchen. Wer nicht mitfahren kann, kann natürlich vor Ort aktiv werden, ganz im Sinne des Castor-Strecken-Aktionstages!! Siehe auch Aufruf von Contratom . Auch ich werde morgen zur Kundgebung ins Wendland fahren und wie viele andere Aktive bin ich zum ersten Mal beim Castor dabei. Ich bin gespannt auf meine Erfahrungen.

Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

 

 

 
< zurück   weiter >