Home arrow Aktuelles arrow Einstimmung - Demonstration am AKW Brokdorf
Sonntag, 27. Mai 2018
Einstimmung - Demonstration am AKW Brokdorf

(14.06.11/Sg) 6 vor 12 Uhr, Pfingstsonntag im Landkreis Steinburg, Schleswig-Holstein. Das Anti- Atom- Bündnis Unterelbe hatte für den 12. Juni zur Demonstration an das AKW Brokdorf aufgerufen. Über 400 TeilnehmerInnen versammelten sich bei schönstem Sonnenschein in der Wilstermarsch, um gegen den Weiterbetrieb des AKW Brokdorf und die Atompolitik der Bundesregierung zu protestieren. 

Die Demonstranten machten keinen Hehl aus Ihrer Verärgerung über die Absicht, dass das AKW noch mindestens zehn Jahre lang strahlen und Atommüll produzieren soll und setzten sich schon mal symbolisch  auf die Straße. „Wir werden uns dem widersetzen“. Im Anschluss führte der Demonstrationszug zum Tschernobyl-Gedenkstein am AKW, wo sich die Menschen entlang des Sicherheitswassergrabens zur Umzingelung des Meilers aufstellten. Und auch wenn es Lücken gab, die mit Fahnen, Transparenten und ausgestreckten Armen überbrückt wurden, konnten die VeranstalterInnen den Kettenschluss ausrufen. Ursprünglich sollte diese Demonstration Auftakt mehrtägiger Proteste sein, mit denen die Aktionsbündnisse Block Brokdorf und x-tausendmalquer die jährlichen Revisionsarbeiten am Reaktor begleiten wollten. Für die Revisionsarbeiten muss der Reaktor abgeschaltet werden, hunderte von Fremd- und Leiharbeitern rücken an, um in einem festgelegten Zeitraum Reparaturen und Putzarbeiten durchzuführen und einen Teil der Brennelemente auszutauschen. Letzte Woche dann kündigte der Betreiber e.on an, dass die Revision um einige Tage verschoben und jetzt erst am 15. Juni beginnen soll. Vielleicht ja eine erste Reaktion auf die geplanten Proteste. Aber die Aktionsbündnisse zeigten sich entschlossen und flexibel und werden ab dem 16.06. mit Ihren Camps vor Ort sein. Mit zahlreichen Mahnwachen, Zeltlagern und verschiedenen gewaltfreien Aktionen werden sie für eine sofortige Stilllegung aller Atomkraftwerke kämpfen. Luise Neumann-Cosel, Sprecherin der Initiative x-tausendmalquer rief während der Kundgebung auf: „...wir stimmen uns ein auf die Blockaden nächste Woche...wir werden uns hier auf die Zufahrtsstraßen vor dem AKW Brokdorf setzen, weil wir nicht damit einverstanden sind, was die Regierung gerade beschlossen hat...diese Politik können wir nicht dulden...deshalb werden wir uns hier nächste Woche auf die Straße setzen und das AKW gewaltfrei blockieren...“

Demo zum AKW
Umzingelung

Tagesthemen, 13.06.2011

 
< zurück   weiter >