Home arrow Aktuelles
Sonntag, 19. August 2018
Aktuelles
Ausstellung jetzt im Rathaus Wolfenbüttel

(Mo., 04.06.18/SW) Mit einem Grußwort und einem persönlichen herzlichen Dank an die AG Schacht KONRAD für mehr als 30 Jahre Engagement gegen die Atommüllprojekte in der Region eröffnete Wolfenbüttels stellvertretende Bürgermeisterin Katrin Rühland am Montag Abend die Ausstellung "30 Jahre AG Schacht KONRAD - 30 Jahre erfolgreicher Widerstand" im Nordflügel des Rathauses. Die Ausstellung umfasst 12 Schautafeln zu den Atommüllprojekten der Region (Asse II, Eckert & Ziegler, ERA Morsleben und Schacht KONRAD) und zum Widerstand dagegen und ist noch bis zum 22. Juni zu den Öffnungszeiten des Rathauses dort zu besichtigen.

weiter …
 
Demo in Lingen: Uran-Exporte stoppen! Was ist los in Tihange?

(Do, 31.05.18/MN/SW) Die Demo am 9. Juni in Lingen, die am AKW Emsland startet und zur Brennelementefabrik führt, bringt u.a. folgende Forderungen ‚auf die Straße‘: Uranfabriken schließen! Uran-Exporte stoppen! In der Brennelementefabrik werden Brennelemente für den weltweiten Betrieb von Atomkraftwerke gefertigt. Die Brennelementefabrik Lingen und die Urananreicherungsanlage Gronau müssen so schnell wie möglich stillgelegt werden. Es kann nicht sein, dass sich Deutschland zwar zum „Atomausstieg“ bekennt, aber durch Brennstoff-Lieferungen die weltweite Atomindustrie noch jahre- und jahrzehntelang stützt - indirekt sogar Atomwaffenprogramme wie das in den USA.

weiter …
 
Besuch aus Brüssel

(Mi., 30.05.18/LW) Am Samstag den 26.05. besuchte die Europaabgeordnete Rebecca Harms im Rahmen einer vom Braunschweiger Kreisverband der Grünen organisierten Radtour auch die AG Schacht KONRAD. Die Tour führte von Braunschweig aus zunächst durch das geplante interkommunale Industriegebiet BS-SZ, wo die BI Südwest über die Bedenken gegen ein solches Vorhaben informierte.

weiter …
 
Neugeburt kopflos

(Fr., 25.05.18/LW) EILMELDUNG: Mit großer Verwunderung haben wir heute früh die Nachricht zur Kenntnis genommen, dass die neugegründete Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) ihre Aussendarstellerin verloren hat. Ursula Heinen-Esser wird nicht mehr Geschäftsführerin der BGE sein sondern als Umweltministerin nach Nordrhein-Westfalen umziehen. Über Hintergründe und mögliche Nachfolger ist bisher nichts bekannt.

http://www.paz-online.de/Stadt-Peine/Heinen-Esser-wird-NRW-Umweltministerin

 
Warum wir zur Demo nach Lingen fahren!
(Do, 24.05.18/MN) Demo am Samstag, den 9.Juni in der Atomstadt Lingen. Es gibt zahlreiche Gründe und Anlässe gegen Atomanalgen aktiv zu sein - Umweltzerstörungen beim Uranabbau, dem mehrere hunderttausend Jahre strahlenden Müll oder die Gefahren eines Super-Gaus bzw. die Erinnerung an bisherige Atomkatastrophen. Warum nun gerade eine Demonstration mal wieder oder schon wieder in Lingen: In der Atomstadt Lingen gibt es neben dem stillgelegten AKW Lingen I und einem Standortzwischenlager das in Betrieb befindliche AKW Emsland und die Brennelementefabrik.
weiter …
 
Mit Rad und Tat gegen radioaktive Gefährdungen

Am Sonntag, 27.05., startet die BISS auf ihrer diesjährigen Radtour zu den Orten mit Relevanz nach einem radioaktiven Störfall bei Eckert & Ziegler und/oder GE Healthcare Buchler. (Stresstest) An den Haltepunkten gibt es Informationen zu den Auswirkungen und der Ausbreitung der radioaktiven Wolke nach einem Störfall und dazu, wie jeder Einzelne an seinem Wohnort betroffen wäre. Ihr könnt die App "Critical Maps" nutzen, um uns zu finden oder auch beliebig zwischendurch einsteigen zu können. Im Chat sage ich nochmal genau, wo wir starten. Wer längere Touren nicht scheut, startet schon um 10:00 Uhr an der Brücke zwischen der VW-Halle und dem Steigenberger Hotel in Braunschweig. Von dort fahren wir nach Wolfenbüttel auf den Rathausplatz. Um 11:15 Uhr starten wir vom Rathaus Wolfenbüttel zum Rathaus Braunschweig, wo weitere Teilnehmer hinzustoßen können.

weiterlesen BISS

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 13 - 18 von 592