Home arrow Aktuelles
Sonntag, 19. August 2018
Aktuelles
Protest-Treck im Herbst geplant: ASSE leerräumen - KONRAD aufgeben!

(Sa, 05.05.18/MN) Am Samstag, den 20. Oktober, soll es mit einem bunten Treck vom Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) in Salzgitter-Lebenstedt zur Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) in Peine gehen. Mit vielen Menschen, Initiativen und Organisationen wollen wir gemeinsam aufbrechen, um die BGE als Betreiber der Anlagen ASSE II und Schacht KONRAD aufzufordern, ihre Kapazitäten auf den Schachtneubau an der ASSE zu konzentrieren und das sinnlose Projekt KONRAD endlich aufzugeben.

weiter …
 
Mit dem Zug von Braunschweig zur Demo in Lingen am 9. Juni

Atomrisiko jetzt beenden! AKW abschalten - 30 Jahre sind 30 Jahre zu viel!

(So, 06.05.18/MN) Wir unterstützen mit unserer Teilnahme das Motto der Demo vom AKW Lingen II zur Brennelementefertigung in Lingen am Samstag, den 9. Juni. Das Atomkraftwerk Emsland wird am 20. Juni 30 Jahre alt! Dieser Atommeiler hat eine Betriebsgenehmigung bis Ende 2022. Das Risiko einer so langen Laufzeit können und dürfen wir nicht zulassen, weder in Lingen noch an anderen Standorten! Es gibt keine "sichere Atomkraft", und je älter ein Reaktor wird, desto gefährlicher ist er. Allein durch Materialermüdung und Verschleiß steigt die Anzahl der Störfälle dramatisch an, auch im AKW Emsland. Und auch der aktuelle Störfall im AKW Doel in Belgien nahe der deutschen Grenze bei Aachen ...

weiter …
 
Störfall im AKW Doel erfordert Konsequenzen

Brennelementexporte von Lingen nach Doel sofort stoppen! - allein fünf neue Brennelement-Transporte im März/April!

AKW Doel
(Mi., 02.05.18/ Lingen/Münster/Aachen/Bonn/Berlin - PM) Anti-Atomkraft-Initiativen und Umweltverbände sind angesichts des gravierenden Störfalls im belgischen AKW Doel sowie der schleppenden und äußerst bruchstückhaften Informationspolitik des AKW-Betreibers Engie-Electrabel und der belgischen Atomaufsicht alarmiert und fordern von der belgischen Regierung die sofortige Stilllegung des Reaktors. Zugleich fordern sie von der Bundesregierung in Berlin die sofortige Einstellung aller Lieferungen von Brennelementen aus dem emsländischen Lingen sowie von angereichertem Uran aus dem westfälischen Gronau nach Belgien.

weiter …
 
Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD unterwegs

(Mi., 02.05.18/UT) Es sind nicht nur die großen spektakulären Aktionen, die zu den Aktivitäten in der Arbeitsgemeinschaft gehören, sondern es gibt eine Vielzahl von kleineren, aber wichtigen Veranstaltungen auf denen wir präsent sind, um mit Menschen ins Gespräch kommen. Z.B. das Vallstedter Frühstück oder der Pilgerweg zwischen Jammertal und strahlender Zukunft Ende April.

weiter …
 
Infostände der AG Schacht KONRAD am 1. Mai

(Do., 26.04.18/UT) Soziale Gerechtigkeit bedeutet längst nicht mehr nur eine angemessene Bezahlung für alle ArbeitnehmerInnen und gute Arbeitsbedingungen innerhalb der Betriebe. Für viele Arbeitnehmer- und GewerkschafterInnen unserer Region gehört dazu auch ein Leben in Sicherheit vor radioaktiver Strahlung. Aus diesem Grund sind die Infoständer der Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD  am 1. Mai seit etlichen Jahren etabliert. Auch dieses Jahr werden wir wieder bei den Großkundgebungen unserer Region „Weltatomerbe Braunschweiger Land“ zum 1. Mai mit unsern Infotischen vertreten sein.

weiter …
 
Benefizkonzert für die Kinder von Nuklearkatastrophen

(Mi., 18.04.18/MN) Zukunft nach Tschernobyl und Fukushima - Benefizkonzert für Tschernobyl- und Fukushima-Kinder. Am Sonntag, 15.04. um 17 Uhr füllte sich die Kirche St. Martini / Braunschweig trotz wunderbarstem Frühlingswetter mit gut 100 Zuhörern, die andächtig und aber auch mit munterem Klatschen und Mitmachen das abwechslungsreiche Benefizkonzert des Chores „KissSingers“ aus Kissingen genossen. Das Konzert war ein Teil der umfangreichen Veranstaltungsreihe im Rahmen der Europäischen Aktionswochen für eine Zukunft nach Tschernobyl und Fukushima in der Region Braunschweig.

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 25 - 30 von 592