Home arrow Aktuelles
Freitag, 20. Juli 2018
Aktuelles
Von Paris via Schacht KONRAD nach Moskau

(Mi., 21-07-2010/Di.) Auf ihrem Weg von Paris nach Moskau machte die 5. internationale Friedensradtour für Peace and new Energy am Mittwoch, dem 21. Juli 2010 bei Schacht KONRAD Station.

weiter …
 
Atommüll back to sender 2

(Do., 15-07-2010/Di.) 126 gelbe „Atommüll”-Fässer bauten Atomkraftgegner am Mittwoch, dem 14. Juli morgens um 11.00 Uhr vor dem Sitz der baden-württembergischen Landesregierung in Stuttgart auf, eines pro tausend, die in der ASSE liegen. Aber selbst dieses Promill war schon zuviel: Die Versammlungsbehörde wollte nur 25 Fässer zulassen, fand die Symbolik nicht zwingend und wollte die AnwohnerInnen nicht belästigt wissen. Schade, dass das in der Asse nie jemanden interessiert hat. Erst eine Eilentscheidung des Verwaltungsgerichtes während der schon laufenden Kundgebung bestätigte, dass diese Symbolik sehr wohl von Bedeutung ist und die Kundgebung konnte wie angemeldet stattfinden. Die rund 200 TeilnehmerInnen machten die Entladung des Atommülls kurzerhand zum Happening.

weiter …
 
KETTENreAKTION geht weiter

Bundesweite Beratung in Frankfurt, weitere Aktionen in Berlin

(Fr. 28-05-2010/Di.) Zu einer bundesweiten Beratung über die nächsten  Schritte im Kampf gegen die Atomenergie treffen sich Initiativen und Verbände am morgigen Samstag in Frankfurt. Ablehnung und Widerstand gegen Atomenergie haben in den letzten Jahren kontinuierlich wieder zugenommen, heißt es in der Einladung . Am 24. April hat sich gezeigt, wie breit diese Ablehnung in allen Teilen der Gesellschaft ist. Damit diese Ablehnung aber auch praktische Folgen hat, muss in den nächsten Wochen und Monaten noch vieles passieren:  Im Oktober will die Bundesregierung ein Energieprogramm vorlegen, vielleicht schon im Juni über die Laufzeiten von Atomkraftwerken entscheiden.  Auf dem Treffen, das von 11.00 - 18.00 Uhr im Tagungshaus Ka Eins in Frankfurt stattfindet, soll die aktuelle Situation bewertet, geplante Aktionen und Aktionsvorschläge vorgestellt und über eine weitere bundesweite Aktion am 2. Oktober diskutiert werden. [Einladung/Anreise ]

weiter …
 
1. Mai in der Region: ASSE-Rückholung anfAngen, KONRAD verhindern !

(So., 02-05-2010/Di.)Mit Kundgebungsbeiträge und Infoständen war der Kampf gegen Atomenergie auch in diesem Jahr wieder ein wichtiges Element der Mai-Kundgebungen in der Region. Die Kundgebung in Salzgitter fand sogar im Wortsinne vor diesem Hintergrund statt: Vom Podium prangte das Riesen-Transparent „Mit aller Macht gegen den Schacht“ der VW-KollegInnen. Ein klares Nein zu KONRAD von IG-Metall Bezirksleiter Hartmut Meine als Hauptredner und Propst Joachim Kuklik forderte, sich zu engagieren.

weiter …
 
Ein Anfang ist gemacht.

146.000 Menschen demonstrierten gegen Atomenergie und für Erneuerbare

(So., 25-04-2010/Di).  Ein Anfang ist gemacht, die KETTENreAKTION läuft, das Ende ist offen. Das 146.000 Menschen am Samstag gegen Atomenergie und für Erneuerbare Energien auf Straßen und Deiche gingen, kann man mit Fug und Recht als spektakulär bezeichnen. Als Mitorganisatoren ging es uns als Arbeitsgemeinschaft darum, die direkte und unmittelbare Artikulation vieler Menschen und Gruppen möglich zu machen.

weiter …
 
ROBIN WOOD und ContrAtom-Aktion für Sofortausstieg

Auch am AKW Brokdorf fordern ROBIN WOOD und ContrAtom den sofortige Stillegung
(Fr., 16-04-10) Mit zeitgleichen Aktionen an den Atomkraftwerken Brokdorf, Brunsbüttel, Krümmel und Neckarwestheim haben heute AktivistInnen von ROBIN WOOD und ContrAtom für den sofortigen Ausstieg aus der Atomenergie demonstriert. In Brunsbüttel stiegen sie auf den Turm eines Gaskraftwerks am AKW und spannten ein Banner mit dem Slogan: „Stopp Atom!“ In Brokdorf und Neckarwestheim stellten sie Dreibeine aus sieben Meter hohen Gerüststangen in die Zufahrten und hängten sich in deren Spitze. In Krümmel entrollten sie ein Banner mit der Aufschrift „Für Ökostrom – Vattenfall abschalten!“ Mit ihren Aktionen rufen sie dazu auf, der Atompolitik von Bundesregierung und Energiekonzernen offensiv entgegenzutreten und sich in der kommenden Woche massenhaft an den vielfältigen Protesten anlässlich des Jahrestages der Tschernobyl-Katastrophe zu beteiligen.

 
<< Anfang < Vorherige 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 523 - 528 von 590