Home arrow Aktuelles
Sonntag, 15. September 2019
Aktuelles
Treck und Demo in Berlin

(Sa., 05-09-09/Berlin/Di) Nach einer ereignisreichen Woche hat der Anti-Atom-Treck Freitag Abend Berlin erreicht, mittlerweile mehr als 150 Fahrzeuge, davon 80 Trecker, viele mit Anhängern. Eine letzte Kundgebung hatte mittags in Potsdam stattgefunden, hier wie bei allen Veranstaltungen des Trecks und entlang der Strecke viel Zuspruch. Ein zweiter Treck mit 270 Treckern machte sich Freitag aus dem Wendland direkt auf den Weg nach Berlin (Foto: Felix Quittenbaum PubliXviewinG)

weiter …
 
Anti-Atom-Treck ist gestartet

(29-08-09/Di) Mehr als 1000 Menschen und 100 Trecker haben am Samstag, dem 29. August den Anti-Atom-Treck an den Gorlebener Atomanlagen verabschiedet. Die erste Etappe führte ins 20km entfernte Reddebeitz, dort standen am Abend 50 - 60 Fahrzeuge, Trecker mit Motivwagen, Transporter und LKW, ein Greenpeace-Tieflader mit Castor-Atrappe und Begleitfahrzeuge. Am Sonntag startet der Treck dann seine erste lange Etappe. Ab 12.00 Uhr wird er in Brome (Kreis Gifhorn) erwartet, um 17.00 Uhr in Braunschweig und um 19.30 Uhr am Schacht KONRAD. Der Treck kann höchstens 25 km/h fahren, ist aber wegen der großen Anzahl sehr unterschiedlicher Fahrzeuge auch deutlich langsamen. Film zur Abfahrt: www.graswurzel.tv

 
Langsam reicht's !

Skandal-Reaktor Krümmel nach Schnellabschaltung am Samstag, dem 4. Juli 2009 erneut vom Netz.

weiter …
 
Tag der offenen Tür beim BfS

(08.06.09/Di) Als transparent und offen bezeichnet das Bundesamt für Strahlenschutz seine Arbeit. Eine Spur anders erlebten KritikerInnen den Tag der Offenen Tür am vergangenen Samstag. Ein Transparent konnten sie zwar aufhängen, aber Antworten auf ihre Fragen bekamen sie nicht. Stattdessen bezeichnete BMU Gabriel, der Endlager-KritikerInnen auch schon mal endlagern wollte, als Krawallmacher. Das BfS stellt sich damit in die Tradition der fatalen Pro-Atom-Propaganda, die seit den 70er Jahren am liebsten die Fragen beantwortet, die sie selber stellt und unabhängige FragestellerInnen diffamiert.

 

weiter …
 
BfS: Bilanz des Scheiterns

Die Bilanz von 20 Jahren Bundesamt für Strahlenschutz ist nach Auffassung der Umweltorganisation Robin Wood eine Bilanz des Scheiterns. "Nie war das Vertrauen in offizielle Äußerungen zur Atommüll-Lagerung in Deutschland geringer als heute“, sagt Thomas Erbe von ROBIN WOOD Braunschweig.

weiter …
 
Weißrussische Neubaupläne rücken in weite Ferne

(03-06-09 / U.S.) Noch vor kurzem hatte der weißrussische Präsident vollmundig angekündigt, das erste Atomkraftwerk in Weißrussland zu bauen. Nun scheinen die Pläne an der katastrophalen Situation der weißrussischen Staatsfinanzen zu zerplatzen. Zwar hat Weißrussland diese Woche einen Kredit in Russland über neun Millarden US-Dollar für den Neubau beantragt. Die Bewilligung scheint jedoch äußerst zweifelhaft.

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 613 - 618 von 665