Home arrow Schacht Konrad arrow Neues aus den Kanaldörfern
Mittwoch, 20. Juni 2018

  

Kanaldörfer gegen KONRAD

Kontakt: Britta Kick
Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Nächstes Treffen der Kanaldörfer: siehe Terminkalender

 Kanaldörfer gegen KONRAD
Kanaldoerfer2012

Seit Anfang 2010 treffen wir uns regelmässig alle 4-6 Wochen im KONRAD-Haus oder zu Kreativterminen auf dem Hof von Ludwig Wasmus. Wir sind mal mehr mal weniger so zwischen 8-15 Personen aus den „Kanaldörfern“ rund um KONRAD und machen die Ablehnung vor Ort sichtbar, führen örtliche Aktionen durch und beteiligen uns gemeinsam an größere Aktionen. 

weiter ...   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neues aus den Kanaldörfern
Kanaldörfer gegen KONRAD bereiten Aktion zum Fukushima- Jahrestag vor

Arbeitsbesprechung Gruppe Kanaldörfer
(Di.,19.02.13/AB) Stell dir vor in Grohnde kommt es zu einer Reaktorkatastrophe und keiner ist vorbereitet. Wir können nicht damit rechnen, dass nicht sein kann, was nicht sein darf, sondern müssen mit all unseren Kräften dafür sorgen, dass alle Atomkraftwerke schleu- nigst abgeschaltet werden. Daher beteiligen sich die „Kanaldörfer gegen Schacht KONRAD“  am 2. Fukushima-Jahrestag an der großen Aktions- und Menschenkette im 40 Km Umkreis um Grohnde herum, mit der wir die Gefahren aufzuzeigen, die (auch für uns!) von dem Reaktor ausgeht. „Die Kanaldörfer gegen Schacht KONRAD“ werden eine Flüchtlingssam- melstelle und eine Anlaufstation für die Opfer in Lamspringe aufbauen. Die Vorbereitungen sind in vollem Gange.

weiter …
 
Der Waste-Watcher-Turm steht wieder

Turmreparatur im Scheinwerferlicht
(Fr., 04.01.13/ Waste-Watcher) Bereits am 29. Dezember 2012, um 17.45 trafen sich ca. 20 Waste-Watcher an KONRAD I um im Scheinwerferlicht von sechs Treckern und mehreren PKW den Turm zu reparieren und wieder aufzurichten. Bereits um 18.00 Uhr waren alle Reparaturen vollzogen, sodass im Neuen Jahr wieder fleißig beobachtet werden kann, was hinter Natodraht und Zäunen so vor sich geht.

 
Vandalismus an Schacht Konrad

Waste-Watcher-Turm umgelegt
(Mi., 02.01.13/ut) Ein aufmerksamer Waste-Watcher schickte kurz vor Weihnachten die Nachricht, dass der  Waste-Watcher-Turm an KONRAD I schon wieder umgelegt wurde. Dieses Mal haben die Täter ganze Arbeit geleistet. Nicht nur das Schild ist abgebrochen, sondern die Beine aus massivem Kantholz sind zersplittert. Das war kein „dummer Jungenstreich“! Den Turm so zuzurichten, geht nicht en passant, da ist brachiale Gewaltanwendung nötig. Das war ein gezielter – und beleibe nicht der erste -  Anschlag gegen die Symbole des Widerstandes an Schacht KONRAD.

weiter …
 
Sie sind nicht berechtigt, diesen Bereich zu sehen.
Sie müssen sich anmelden.
<< Anfang < Vorherige 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 43 - 45 von 59