Home
Dienstag, 24. September 2019

  Jetzt spenden!

 

   
     Samstag, 28.09.2019 

      Save the date! 26. Oktober 2019
    Lingen Demo

   ALTERNATIVE STATUS-KONFERENZ zur Standortsuche für ein Atommüll-Lager.  Atommüll in der Nachbarschaft?!  Wie funktioniert die Standortsuche? Wie ist der aktuelle Stand? Wie objektiv sind die Auswahlkriterien? Es ist an der Zeit, sich zu informieren und sich einzumischen.  Flyer .pdf

Verein „Archiv Deutsches Atomerbe“ MITGLIED ODER UNTERSTÜTZER*IN WERDEN Der Aufbau des Archivs ist ein großes Projekt, das Geld und einen langen Atem braucht. Für den Aufbau der Infrastruktur, die Entwicklung der Archivtektonik und die Institutionalisierung rechnen wir mit 10 Jahren. Wer dieses Projekt unterstützen möchte, ist herzlich eingeladen, Mitglied zu werden, zu spenden oder aktiv mitzuarbeiten.

  

 

 

   Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

   Atommüllreport

Info-Abend zur Endlagersuche Niedersachsen

Die Standortsuche für ein tiefengeologisches Lager für hochradioaktiven Atommüll geht im nächsten Jahr in eine entscheidende Phase. Potenziell betroffene Regionen gibt es gerade in Niedersachsen viele. Und die Menschen hier sollten sich rechtzeitig damit befassen, damit sie wissen, was auf sie zukommen kann.

Dazu macht .ausgestrahlt im September zwei Vernetzungs-Veranstaltungen: für die potenziell betroffenen Landkreise im südöstlichen Niedersachsen (Uelzen, Lüchow-Dannenberg, Celle, Gifhorn, Peine, Helmstedt, Hildesheim, Wolfenbüttel, Goslar, Northeim, Holzminden, Hameln-Pyrmont, Schaumburg, die Region Hannover und die kreisfreien Städte Wolfsburg, Braunschweig und Salzgitter) am:

Sa., 7. September, Hannover, 13-17 Uhr; Veranstaltungszentrum "Rotation" in den ver.di-Höfen, Goseriede 10

Für die potenziell betroffenen Landkreise Friesland, Wesermarsch, Leer, Ammerland, Cloppenburg, Oldenburg, Zwischenahn, Osterholz, Diepholz, Rotenburg (Wümme), Verden, Heidekreis, Nienburg (Weser) und die kreisfreien Städte Oldenburg und Bremen:

So., 22. September, Bremen, 13-17 Uhr; Kulturzentrum Schlachthof, Findorffstraße 51

Natürlich ist es auch möglich, zur jeweils anderen Veranstaltung zu kommen, wenn der Termin nicht passt. Die Veranstaltungen bestehen aus drei Teilen:

  1. Input-Vortrag
  2. Fragen + Antworten
  3. Gespräch über Vernetzung und Aktivitäten

Für die Planung wäre eine Anmeldung unter Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können hilfreich!

Weitere Infos unter:  https://www.ausgestrahlt.de/informieren/atommuell/hochradioaktiv/standortsuche/

 

 
< zurück   weiter >