Home arrow Aktuelles arrow Lingen-Demo: STOP +++ Atom und Kohle die ROTE KARTE zeigen!
Mittwoch, 13. November 2019
Lingen-Demo: STOP +++ Atom und Kohle die ROTE KARTE zeigen!

(Do, 17.10.19/MN) In der niedersächsischen „Atomstadt“ Lingen wird noch immer von einer atomaren Zukunft geträumt: RWE betreibt das AKW "Emsland" (Lingen II) und ANF, eine Tochter des EdF-Konzerns, die bundesweit einzige Brennelementefabrik. Mit der Forderung Energiewende für Klimaschutz und Atomausstieg jetzt! rufen verschiedene Initiativen aus der Region, Initiativen aus Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und auch bundesweit verschiedene Umweltverbände zur Demonstration in Lingen auf - Startpunkt ist am dortigen Bahnhof um 12 Uhr.

Die Arbeitsgemeinschaft Schacht Konrad unterstützt die Forderung und ruft zur gemeinsamen Zugfahrt von Braunschweig mit dem Niedersachsenticket auf, um damit die Demo aus der Region Weltatomerbe Braunschweiger Land zu unterstützen. siehe Artikel: Gemeinsam mit dem Zug zur Demo nach Lingen Für Kurzentschlossene: Treffpunkt: 8:00 Uhr am Fahrkartenschalter im Braunschweiger Hauptbahnhof.

Wie berechtigt die Forderung der zur Demo aufrufenden Organisationen nach Stilllegung des AKW und der Brennelementefabrik ist, zeigt der meldepflichtige Störfall am Mittwoch im Kernkraftwerk Emsland Lingen, über den der Betreiber RWE informierte. Während einer Überprüfung der Gleichstromversorgung kam es zum kurzzeitigen Ausfall eines Gleichrichterpaares, ebenso funktionierte ein weiteres Gleichrichterpaar nicht störungsfrei. Gleichrichter sollen bei einem Stromausfall die elektrische Versorgung und damit die Funktionsfähigkeit der leittechnischen Einrichtungen gewährleisten. Bereits im Juni ging das AKW Emsland Lingen trotz Korrosionsschäden und Rissen, die während der Revision des AKW’s festgestellt wurden, wieder ans Netz (s. auch Artikel Atomkraftgegner kündigen nach Störfällen Großdemo an)

Am Mittwoch, 23.10.2019 wird es von den Organisatoren der Demo eine Pressekonferenz in der Halle IV in Lingen um 14.00 Uhr geben. Weitere Infos zur geplanten Demo: https://atomstadt-lingen.de/demo/

 
< zurück   weiter >