Home
Mittwoch, 13. November 2019

  Jetzt spenden!

 

Verein „Archiv Deutsches Atomerbe“ MITGLIED ODER UNTERSTÜTZER*IN WERDEN Der Aufbau des Archivs ist ein großes Projekt, das Geld und einen langen Atem braucht. Für den Aufbau der Infrastruktur, die Entwicklung der Archivtektonik und die Institutionalisierung rechnen wir mit 10 Jahren. Wer dieses Projekt unterstützen möchte, ist herzlich eingeladen, Mitglied zu werden, zu spenden oder aktiv mitzuarbeiten.

  

 

 

   Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

   Atommüllreport

Alternative Statuskonferenz am 9. November: Anmelden!

Atommüll in der Nachbarschaft?! Es ist an der Zeit, sich zu informieren und sich einzumischen

Am 9. November kommen Menschen aus der gesamten Republik in Hannover zusammen, um sich gemeinsam mit Fachleuten intensiv mit dem Standortauswahlverfahren auseinanderzusetzen. Die Alternative Statuskonferenz bietet Raum für Information, Austausch, Diskussion und Vernetzung – sei dabei!
Termin: 09.11., 10.00 - 18.00 Uhr in Hannover im Stadtteilzentrum Ricklingen 

Anmeldung:  Hier kannst Du dich anmelden Alternativ per E-Mail an Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können
Kosten: Die Teilnahme soll nicht am Geld scheitern, aber wir sind zur Durchführung der Konferenz auf Spenden angewiesen. Pro Teilnehmer*in entstehen inklusive Verpflegung in etwa Kosten von 45 Euro. 

Hintergrund: Das Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit veranstaltet jährlich eine Statuskonferenz zur Standortsuche. Doch diese richtet sich in erster Linie an ein Fachpublikum und findet deshalb unter der Woche statt. Die Alternative Statuskonferenz richtet sich an einen breiteren Kreis, an potenziell Betroffene aus Gebieten mit Salz-, Ton- oder Granitvorkommen und an Interessierte aus der ganzen Bundesrepublik. Themen sind u.a. der aktuelle Stand der Standortsuche und die Probleme dabei, eine Bewertung der Auswahlkriterien, die Situation an den Zwischenlagern und ganz wichtig: Wie können sich Bürger*innen einmischen?

Organisatoren: .ausgestrahlt, BI Lüchow-Dannenberg, Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD

 
< zurück   weiter >