Home arrow Aktuelles arrow Gewaltfreies Aktionstraining in Braunschweig
Donnerstag, 21. Juni 2018
Gewaltfreies Aktionstraining in Braunschweig

(Von Simone Leunig - Mi., 26. Januar 2011 Wegen großer Nachfrage findet  am Samstag, dem 5. Februar in Braunschweig zum zweiten mal ein ganztägiges gewaltfreies Aktionstraining mit einem  Trainer der Kampagne  x-tausendmalquer statt.

Anlässe für ein gewaltfreies Aktionstraining gibt es reichlich: Am 15./16.2. findet in Greifswald, wiederholt ein Castortransport statt. Es finden zudem viele Aktionen statt, an denen man sich beteiligen kann, siehe dazu unter  www. termine.ag-schacht-konrad.de .  In Braunschweig wird es am 4. Juni einen Naziaufmarsch geben.

       Es gibt Menschen, die sich vorstellen können sich querzustellen. Eine Aktion, vielleicht eine Blockade, bei der es zu schwierigen Situationen kommen kann. In einem Aktionstraining kann u. a. mit Hilfe von Rollenspielen und mit erfahrenen Trainern Vieles vorab ausprobiert werden. Rollenspiele helfen, mögliche Schwierigkeiten und Probleme vorherzusehen und kreativ damit umzugehen.

Im Training werden Fragen thematisiert:

  • Wie kann die Aktion / Blockade aussehen?
  • Was müssen wir bedenken? Umgang mit Ängsten. Welche Risiken bin ich bereit einzugehen?
  • Was muss vorbereitet werden? Juristische Informationen und Auseinandersetzung mit Festnahmen, Gewahrsam, Anzeigen etc
  • Gewaltfreiheit: Was heißt das? Welche Werte sind den Einzelnen wichtig?

Näheres dazu finden Sie auf diesem Flugblatt, das sich auf ein vergleichbares   Training in Hameln bezieht.

 
< zurück   weiter >