Home arrow ASSE II arrow Nicht vergessen: Heute wieder Mahnwache!
Mittwoch, 20. Juni 2018
  ASSE II 
 
   ●  Aktuelles

 Daten+Fakten

   ●  Daten
   ●  Abfälle
   ●  Zwischenlager
   ●  Hintergrund
   ●  Chronik
   ●  Dokumente

 Gruppen+Aktionen

   ●  Fachgruppe ASSE
   ●  ASSE II-Koordinationskreis
   ●  ASSE II-Rechtshilfefonds
   ●  ASSE II-Begleitgruppe
   ●  Sickter BASA
       (externer Link)

   ●  Termine - Übersicht

Fachgruppe ASSE
Kontakt: Claus Schröder
Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Nächstes Treffen:
Mo., 02.07.18 - 18.00 Uhr Gilzum
- Für den genauen Treffpunkt bitte Kontakt zur Fachgruppe aufnehmen

ASSE- Machnwache
 jeden 1. Montag im Monat

Wolfenbütteler AtomAusstiegsGruppe

Kommt die Rückholung oder doch die Flutung? Diese Frage kann heute niemand seriös beantworten. Dafür ist einerseits die langfristige Stabilität des Bergwerks zu wenig prognostizierbar und andererseits wirken an der Umsetzung auch Personen mit, die einer Rückholung skeptisch bis ablehnend gegenüber stehen. Mit der sogenannten „Lex ASSE“ - einer Ergänzung des Atomgesetzes, die am 24.04.13 in Kraft trat - werden Möglich-keiten zur Beschleunigung der Rückholung geschaffen; gleichzeitig heißt es aber auch einschränkend: „Nach derzeitigem Kenntnisstand über die Schachtanlage ASSE II können die Schutzziele nur durch die Rückholung der Abfälle eingehalten werden.“ weiterlesen ...

Ansprechpartner Claus Schröder
        Claus Schröder
  Ansprechpartner
  Fachgruppe ASSE
  Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

  Nächstes Treffen:
  05.06.18   18.00 Uhr
  Sickte

 

 

 

 

Nicht vergessen: Heute wieder Mahnwache!

Nicht vergessen: Montag wieder Mahnwache! (Foto E. Bischoff)
(Mo., 05.11.12/EB) Die Fukushima- Mahnwache findet heute ab 18.00 Uhr vor Seeliger, Lange Herzogstr. 63 in Wolfenbüttel statt. Die Veranstalter aufpASSEn e.V., BürgerAktion Sichere Asse (BASA) und Wolfenbütteler- AtomAusstiegs- Gruppe (WAAG) laden alle herzlich ein, Fragen zu stellen, Vorschläge zu machen, zu diskutieren oder auch nur einfach zuzuhören. Themen der Mahnwache werden unter anderem die Rückholung des Atommülls und der Abschluss des parlamentarische Untersuchungsausschusses zu Asse II (PUA) sein.

Am 15.1.2010 teilte das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) der hiesigen Bevölkerung mit, dass es sich für die Rückholung des Mülls aus Asse II entschieden hat, da nur so die Langzeitsicherheit gewährleistet ist. Wenn am nächsten Montag die nächste Mahnwache zu Asse II & Co. stattfindet, sind seitdem 1025 Tage verstrichen. Zeit eine Zwischenbilanz zu ziehen: Was hat sich seitdem getan? Wie steht es mit der Anbohrung der ersten Kammer? Wie weit ist der neue Schacht? Wie weit ist die Entwicklung einer Technik für eine mannlose Bergung? Sind die Beschäftigungsverhältnisse endlich entfristet? Welcher Prüfauftrag wurde BfS-intern erteilt, über den die Begleitgruppe vorher nicht informiert wurde? Der parlamentarische Untersuchungsausschuss zu Asse II ist - wie erwartet – zu dem Ergebnis gekommen, Asse II hätte nie zum Atommülllager gemacht werden dürfen. Welche rechtlichen Konsequenzen ergeben sich daraus? Bei der letzten Mahnwache wurde dazu ein interessanter neuer Vorschläge von einer Teilnehmerin gemacht. Wie geht es damit weiter? Außerdem wurde der Antrag „Begleitprozess öffentlich machen“ von 40 TeilnehmerInnen unterschrieben.

 
< zurück   weiter >