Home arrow Schacht Konrad arrow Aktuelles
Sonntag, 27. Mai 2018
Aktuelles
Manche mögen´s illegal!

Manche mögen sagen:  Nach sechs Jahren Umbauarbeiten endlich ein ordnungsgemäßes Bauschild, das ausweist welche Firmen am Bau von KONRAD beteiligt sind, ist ein Grund zum Feiern, also: Herzlichen Glückwunsch!

..aber ich sage:   Warum dauert so etwas so lange? - Haben wir uns bis dato nach dem Grund dafür gefragt, wissen wir jetzt: man wollte nicht so gern öffentlich werden wegen vermuteter Preisabsprachen zwischen den beteiligten Unternehmen. Man hat zwar nichts zu verbergen, aber alles muss man ja nicht verraten.

weiter …
 
Umweltminister Wenzel fordert Neubewertung der KONRAD-Pläne

(Do., 19.12.13/U.S.) In einer Antwort auf eine mündliche Frage der Opposition im niedersächsischen Landtag fordert Umweltminister Stefan Wenzel eine Neubewertung der Konzeptions- und Einlagerungssituation in Schacht KONRAD. Er verweist dabei auf die Diskussion zum Standortauswahlgesetz. Dort spielen u.a. Bergbarkeit bzw. Rückholbarkeit der Abfälle eine Rolle. Außerdem erwartet Wenzel vom Bundesamt für Strahlenschutz, deutlich zu machen, welche Maßnahmen ergriffen werden, um den Stand von Wissenschaft und Technik sicher zu stellen. Die Genehmigung für Schacht KONRAD ist schließlich mehr als 11 Jahre alt, eine Inbetriebnahme ist offiziell frühestens 2019 (inoffiziell frühestens 2021) zu erwarten.

weiter …
 
SPD im Spagat - Wenzel fordert Neubewertung zu KONRAD ein
  • „Die Koalition beabsichtigt, dass unter Berücksichtigung der Erfahrungen mit der Asse eine Neubewertung der Konzeptions- und Einlagerungssituation von Schacht Konrad im Rahmen des Endlagersuchverfahrens erfolgt.“
    (Koalitionsvertrag Bündnis 90/Die Grünen-SPD für Niedersachsen)
  • „Wir wollen die Endlagerfrage aus Verantwortung für die nachfolgenden Generationen lösen. Deswegen werden die Errichtung des Endlagers Konrad und die Schließung des Endlagers Morsleben vorgetrieben….“
    (Koalitionsvertrag CDU, CSU und SPD für den Bund)
weiter …
 
Gesicherte Verhältnisse – Schacht KONRAD wird aufgerüstet

Schacht KONRAD wird aufgerüstet
(Mi., 13.11.13/Ut) Auf dem Betriebsgelände um Schacht KONRAD hat sich in den letzten Monaten viel verändert. Eine hochmoderne Zaunanlage wurde errichtet mit allen Schikanen und einem übersteigsicherem Aufsatz. Die Betreiber haben hier eine Trutzburg der Atomwirtschaft geschaffen, als wollten sie sich uneinnehmbar machen.

In der Rhetorik der Betreiber wird ein solches Bollwerk als „übliche Sicherheits- maßnahme“ einer Atomanlage begründet. Doch wie jedes Objekt weist der neue Zaun über jede Begrifflichkeit, die ihm zugewiesen wird, hinaus. (s. Fotos) „Sicherheit“ dient hier allenfalls als Metapher, um atomwirtschaftliche Machtansprüche zu demonstrieren. Das wissen auch die Betreiber.

weiter …
 
KONRAD bröckelt weiter

(Mo., 07-10-13/US) Vor einigen Monaten ging durch die Presse, dass es auf der Schachtanlage KONRAD Sanierungsbedarf gäbe, der weitere Jahre Aufschub für eine Inbetriebnahme des Atommülllagers Schacht KONRAD bringen würde. Grund für den Umweltausschuss der Stadt Salzgitter, sich am 1. Oktober ein eigenes Bild vor Ort zu machen. Ergebnis: Das Ausmaß des Sanierungsbedarfes ist erheblich und hat nicht nur die Öffentlichkeit, sondern auch den Betreiber, das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS), überrascht.

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 71 - 75 von 138