Home
Montag, 21. Oktober 2019

  Jetzt spenden!

 

      Save the date! 26. Oktober 2019
    Lingen Demo

   ALTERNATIVE STATUS-KONFERENZ zur Standortsuche für ein Atommüll-Lager.  Atommüll in der Nachbarschaft?!  Wie funktioniert die Standortsuche? Wie ist der aktuelle Stand? Wie objektiv sind die Auswahlkriterien? Es ist an der Zeit, sich zu informieren und sich einzumischen.  Flyer .pdf

Verein „Archiv Deutsches Atomerbe“ MITGLIED ODER UNTERSTÜTZER*IN WERDEN Der Aufbau des Archivs ist ein großes Projekt, das Geld und einen langen Atem braucht. Für den Aufbau der Infrastruktur, die Entwicklung der Archivtektonik und die Institutionalisierung rechnen wir mit 10 Jahren. Wer dieses Projekt unterstützen möchte, ist herzlich eingeladen, Mitglied zu werden, zu spenden oder aktiv mitzuarbeiten.

  

 

 

   Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

   Atommüllreport

Montag, 21. Oktober 2019
[alle Termine aktualisiert]
 
Atomkraftgegner: "Zeit des Zauderns ist vorbei – Exportstopp jetzt!"

(Pressemitteilung 17.10.2019/ Anti-Atomkraft-Initiativen Emsland/ Münsterland) Bundesumweltministerium zu Brennelementexporten: "Lösung auf nationaler Ebene" für Exportstopp für Brennelemente - Brennelementefabrik Lingen in 2018 nur zu 40–45% ausgelastet

In einer schriftlichen Antwort auf einen Fragenkatalog der regionalen Anti-Atomkraft-Initiativen aus dem Emsland und Münsterland hat das Bundesumweltministerium (BMU) bestätigt, dass die regierungsinternen Gespräche zu dem im Koalitionsvertrag vereinbarten Exportstopp für Brennelemente aus Lingen "noch nicht abgeschlossen" seien. Weiter heißt es: "Das BMU wird sich mit den betroffenen Ressorts um eine Lösung auf nationaler Ebene bemühen, die naturgemäß konform mit den europarechtlichen Vorgaben sein muss." Zuvor hatte die EU-Kommission der Bundesregierung laut BMU keinerlei eigene Vorgaben für einen nationalen Exportstopp gemacht.

weiter …
 
Lingen-Demo: STOP +++ Atom und Kohle die ROTE KARTE zeigen!

(Do, 17.10.19/MN) In der niedersächsischen „Atomstadt“ Lingen wird noch immer von einer atomaren Zukunft geträumt: RWE betreibt das AKW "Emsland" (Lingen II) und ANF, eine Tochter des EdF-Konzerns, die bundesweit einzige Brennelementefabrik. Mit der Forderung Energiewende für Klimaschutz und Atomausstieg jetzt! rufen verschiedene Initiativen aus der Region, Initiativen aus Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und auch bundesweit verschiedene Umweltverbände zur Demonstration in Lingen auf - Startpunkt ist am dortigen Bahnhof um 12 Uhr.

Die Arbeitsgemeinschaft Schacht Konrad unterstützt die Forderung und ruft zur gemeinsamen Zugfahrt von Braunschweig mit dem Niedersachsenticket auf, um damit die Demo aus der Region Weltatomerbe Braunschweiger Land zu unterstützen. siehe Artikel: Gemeinsam mit dem Zug zur Demo nach Lingen Für Kurzentschlossene: Treffpunkt: 8:00 Uhr am Fahrkartenschalter im Braunschweiger Hauptbahnhof.

weiter …
 
Gemeinsam mit dem Zug zur Demo nach Lingen

Kommt mit zur Anti-Atomkraft-Demo am 26. Oktober in Lingen! Auftakt ist um 12.00 am Bahnhof in Lingen. Lingen liegt in Niedersachsen und ist also von Wolfenbüttel und Braunschweig mit dem Niedersachsen-Ticket zu erreichen. Fünf Personen könnten für 44€ hin- und zurückfahren.

Abfahrt: Wolfenbüttel 07:52 Uhr Abfahrt: Braunschweig Hbf ab 08:20 Uhr Ankunft: Lingen(Ems) 11:54 Uhr
Abfahrt: Lingen(Ems) 16:04 Uhr Ankunft: Braunschweig Hbf an 19:41 Uhr Ankunft: Wolfenbüttel 20:07 Uhr

Um besser planen zu können, wäre es gut, wenn vorher klar wäre, wer mitfahren will und bei den Tickets berücksichtigt werden soll. Deshalb bitten wir um Rückmeldung, wer am 26.10.19 ab welchem Bahnhof zur Demo nach Lingen mitfahren will. Kontakt: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

weiter …
 
ASSE - Abschlusskonzert

Sonntag, 20. Oktober 2019, 17.00 Uhr im Historischer Ratssaal Wolfenbüttel, Stadtmarkt 6

ABSCHLUSSKONZERT 2019 ... aufzusuchen Glück und Abenteuer ...“ Don Quixote und Pierrot Lunaire - zwei reisende Narren

Zum Abschluss der Asse-Konzertsaison 2019 stehen am 20. Oktober im Wolfenbütteler Ratssaal zwei literarische Figuren im Mittelpunkt, von denen zumindest eine weltbekannt ist: Don Quijote von der Mancha, ein fahrender Ritter, der sich zum Beschützer der Armen, Witwen und Waisen und zum Streiter für Frieden und Gerechtigkeit berufen fühlt. Unter dem Motto „aufzusuchen Glück und Abenteuer“ musizieren der Bassbariton Claus Temps sowie Heike Bleckmann am Flügel die „Chansons de Don Quichotte“ von Jacques Ibert sowie den Zyklus „Don Quichotte à Dulcinée“ von Maurice Ravel.

Eintritt frei. Spende für regionale Anti-Atom-Initiativen: aufpASSEn! e.V., BISS e.V. und AG Schacht Konrad e.V.

weiterlesen ASSE-Konzerte