Home
Montag, 16. Juli 2018

  Jetzt spenden!

 

  Benefiz-Konzert e-Ventschau 27./28.07.2018 – für die Kinder von Tschernobyl und Fukushima
    e-Ventschau 2018

   Save the date! 20. oktober 2018
  Treck 20. Oktober 2018
  
www.anti-atom-treck.de

   Jetzt mitmachen: Keine Brennelemente an Risikoreaktoren!
   Protest-Mail schicken

       AKW Grohnde JETZT stilllegen!

   Atommüllreport

    Sybille Tetschs Jugendbuch „Emmy und der Kern der Dinge“
      Buchrabensalat ®

Montag, 16. Juli 2018
  • 10.30 - 14.30 Uhr      KONRAD-Haus geöffnet                                                                                        
[alle Termine aktualisiert]
 
PM: Reaktion auf Pressemeldung der RSK

(Mi.,11.07.18) Endlich Klarheit: Risse machen belgische AKW Doel 3 und Tihange 2 sicher Aachener Nachrichten und Aachener Zeitungen veröffentlichten am Montag auf der Titelseite die Schlagzeile: „Belgische AKW sind sicher“. Der Beitrag behandelte die Einschätzung der Gefährdung durch die Risse in den AKWs Doel 3 und Tihange 2 in einer Stellungnahme der deutschen Reaktorsicherheitskommission (RSK).

Der Leiter der RSK, Herr Wieland, behauptet laut diesem Artikel fast schon euphorisch, dass die Risse keine Auswirkungen auf die Sicherheit der Atomkraftwerke hätten. Das „Aachener Aktionsbündnis gegen Atomenergie“ sowie die Initiativen „AntiAtomBonn“ und „Aktionsbündnis Münsterland gegen Atomanlagen“ halten diese Aussage für fachlich nicht haltbar ungenau, oberflächlich und wissenschaftlich heikel.  weiterlesen PM

 
Knappes Aus für Industrie- und Gewerbegebiet
(Mo., 02.07.18/SW) Nach zwei Jahren kontroverser Diskussion um das geplante Interkommunale Industrie- und Gewerbegebiet zwischen Stiddien, Geitelde, Steterburg und Üfingen setzte die Abstimmung im Rat der Stadt Salzgitter am vergangenen Mittwoch allen Plänen ein Ende. Während der Rat der Stadt Braunschweig sich zwei Wochen zuvor deutlich für die Errichtung des über 300 ha großen Gebietes zwischen Braunschweig und Salzgitter entschieden hatte, setzte jetzt die Abstimmung im Lebenstedter Rathaus einen Schlussstrich unter das umstrittene Projekt. Das Ergebnis fiel mit 20 Ja-Stimmen, 20 Nein-Stimmen und einer Enthaltung allerdings äußerst knapp aus.
weiter …
 
29. April 1984


unsere Reihe "Damals war's"...

 
16. Novelle des Atomgesetzes - Entschädigung für RWE und Vattenfall

(Mi., 20.06.18/US) Bis zum 30. Juni 2018 muss der Bundestag eine Novellierung des Atomgesetzes beschließen, die RWE und Vattenfall eine Kompensation für Strommengen der AKW Mülheim-Kärlich und Krümmel zugesteht. Notwendig wurde die Novelle durch ein Urteil des Bundesverfassungsgerichtes. Es hatte den Atomausstieg zwar im Prinzip für verfassungskonform erklärt, wegen der beiden Sonderfälle jedoch eine Ungleichbehandlung der beiden Unternehmen zu den anderen Atomkonzernen festgestellt. Der Entwurf für die Novelle liegt jetzt vor, die Kritik daran auch. [weiter beim Atommüllreport]

 
Sommerakademie Atommüll - Sei dabei!

Die Atomenergiekontroverse braucht kritischen Sachverstand. Sei dabei!


Sommerakademie:
"Atomares Erbe - Herausforderungen für die nächste Generation"
7.-11. August 2018, Karlsruhe


(19.06.18) Welches atomare Erbe hinterlassen wir künftigen Generationen? Dieser Frage soll eine interdisziplinäre Gruppe junger WissenschaftlerInnen und Studierender bei der Sommerakademie nachgehen.  Die Sommerakademie richtet sich an Studierende und junge Akademikerinnen und Akademiker aller Fachrichtungen. Ausgewiesene ExpertInnen geben eine Einführung in die Probleme bei Umgang und Lagerung radioaktiver Abfälle und zeigen berufliche Perspektiven auf. Anmeldung bis 15.07.2018

weiter …