Home arrow Aktuelles
Montag, 21. Oktober 2019
Aktuelles
Bundestag: EURATOM und EU-Atom (Forschungs)subventionen bleiben

(Di., 14.05.19/ Hubertus Zdebel-Die LINKE) Der Bundestag hat entsprechend einer Empfehlung des federführenden Ausschusses für Wirtschaft und Energie die Auflösung des EURATOM-Vertrages und die Beendigung der damit verbundenen Subventionen für die Atomindustrie abgelehnt. Einen entsprechenden Antrag hatten Alexander Ulrich, Hubertus Zdebel und weitere Abgeordnete der Bundestagsfraktion DIE LINKE ins Parlament eingebracht. Noch immer verpflichtet der EURATOM-Vertrag zur Förderung der Atomenergie.

weiter …
 
fridays for future - mein erstes Mal

(Fr., 10.05.19/SW) Ich habe mir einen Tag frei genommen, streiken traue ich mich (noch) nicht....ich bin eingeladen von einer Gruppe junger Leute aus Salzgitter und soll eine Rede halten auf ihrer ersten Demo. Kurz vor Ostern haben sie beschlossen, dass es auch in Salzgitter Schulstreiks für eine bessere Klimapolitik geben soll.

Fridays for future - jetzt auch in SZ! Ein oder zwei Mal hatten wir uns vorher getroffen und das so verabredet. Danach habe ich nicht mehr viel gehört, alle kommunizieren hier über WhatsApp und Telegram, da bin ich raus...ein wenig skeptisch und vor allem gespannt fahre ich also zum Rathaus in Lebenstedt. Der Platz ist eine halbe Stunde vor Beginn der Kundgebung fast menschenleer, am Rande stehen ein paar Schüler rum, die eigentlich jetzt in der Schule sein müssten. Ob das alles klappt? Der einzig sichere Hinweis, dass ich zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin, ist die Polizei mit ihren Streifenwagen.

weiter …
 
RWE weiterhin auf Atomkurs

(Lingen/Münster/Bonn, 07.05.19/PM) "Letzter" Brennelementwechsel im AKW Lingen erst in 2022 - Hofft RWE auf Laufzeitverlängerungen?

Aufgrund von beunruhigenden Auskünften der RWE-Spitze während der RWE-Hauptversammlung am letzten Freitag in Essen warnen Anti-Atomkraft-Initiativen und der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) vor einer drohenden Laufzeitverlängerung des von RWE betriebenen AKW Lingen 2 ("Emsland") und fordern dessen sofortige Stilllegung.

weiter …
 
Welche Auswirkungen hat ein radioaktiver Unfall für Wolfenbüttel?

(Di., 07.05.19/BISS) Die Bürgerinitiative Strahlenschutz e. V. (BISS e.V.) aus Braunschweig informiert diesen Mittwoch, 08.05.19 um 18.00 Uhr im Ratssaal des Wolfenbütteler Rathaus, Stadtmarkt 3 - 6, Eingang rechts, (ab 17.30 Uhr geöffnet) darüber, welche Auswirkungen ein Unfall mit radioaktiven Stoffen bei der Fa. Eckert & Ziegler in Braunschweig-Thune für Wolfenbüttel hätte. Alle Interessierten sind recht herzlich eingeladen. Fragen sind erwünscht. Einladung

weiter …
 
Solidaritäts-Erklärung mit Jochen Stay und .ausgestrahlt

Jochen Stay  mit Vorstandmitglied der AG Silke Westphal
(Fr., 03.05.19/Solidaritätserklärung) 28 Anti-Atom-Initiativen protestieren gegen die vom Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE) am 3. April verbreiteten Lügen und Falschdarstellungen, die gegen .ausgestrahlt und in persönlich diffamierender Weise gegen deren Sprecher Jochen Stay gerichtet sind, und erklären sich mit '.ausgestrahlt' und mit Jochen Stay solidarisch. In dem vom BfE am 3. April publizierten und von dessen Präsidenten Wolfram König zu verantwortenden Text wird Jochen Stay persönlich angegriffen und fälschlich behauptet, er habe sich "im Gegensatz zu anderen Umweltverbänden" nicht an einer "gesamtgesellschaftlich zusammengesetzte Kommission" beteiligt, die "von 2014 bis 2016 Empfehlungen für die Novellierung des Standortauswahlgesetzes" ausarbeitete - gemeint ist die sogenannte Endlager-Kommission. Wir erinnern daher an das, was sich vor wenigen Jahren tatsächlich zutrug:

weiter …
 
7. Protest und Kulturmeile am AKW Brokdorf
(Mi., 24.04.19)
Sonntag, 28.04.2019 ab 12.00 Uhr 7. Protest und Kulturmeile am AKW Brokdorf - AKW Brokdorf - Die Bedrohung endlich beenden! Die traditionelle Anti-AKW-Veranstaltung am Atomkraftwerk Brokdorf zum Tschernobyl Gedächtnistag findet auch in diesem Jahr wieder statt. Die Initiatoren sind die BUND Kreisgruppen Steinburg und Dithmarschen und die Anti-Atom-Initiative Brokdorf-akut. Die endgültige Abschaltung des AKW muss zwar spätestens am 31. 12. 2021 erfolgen, es gibt aber noch lange keinen Grund, die Hände in den Schoss zu legen und das Ende tatenlos abzuwarten. 
weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 37 - 42 von 675